Choose language: Tipování,fotbalové tipy Free betting tips Analizy i prognozy dla zakładów Fussballtipps Sportsko klađenje Predicciones para el fútbol Prévisions pour le football Previsioni per calcio Statistici sportive din fotbal Sport fogadások Sportstatistieken Canli sonuçlar Анализ и прогнозы Πληροφορίες σχετικά με προγνωστικά Resultado ao vivo Täcker fotboll Prognoser og tips Live tulokset Fodbold resultater
Basketball NBA NBA NBA Basketball NBA tipps Wetten Vorhersagen INDEX
score 1 0 2 tip
27.04 Boston CelticsChicago Bulls 107 : 10353 %7 %40 %17.2
27.04 Washington WizzardsAtlanta Hawks 104 : 10544 %7 %49 %2-3.0
28.04 Milwaukee BucksToronto Raptors 102 : 10444 %7 %49 %2-3.1
26.04 Los Angeles ClippersUtah Jazz 105 : 10056 %7 %38 %19.9
26.04 Houston RocketsOklahoma City Thunder 115 : 10468 %6 %27 %122.4
26.04 San Antonio SpursMemphis Grizzlies 105 : 9761 %6 %33 %115.3
BET365.com Eröffnen Sie ein Konto bei bet365 und holen Sie sich einen 100% Einzahlungsbonus.

Boston Celtics Chicago Bulls
107 : 103
VITISPORT tipps
INDEX: 7.21 1 0 2
53 % 7 % 40 %
HEIMSTÄRKE 3.47 AUSWÄRTSSTÄRKE -1.67
AKTUELLE FORM 5.5 AKTUELLE FORM 3.43

GESAMT 4. Platz GESAMT 16. Platz
86 ( 55 - 0 - 31 ) 9264 : 9040 - 64%
86 ( 43 - 0 - 43 ) 8834 : 8807 - 50%
Stürme 7. Defensiven 14. Stürme 24. Defensiven 7.
HEIM 8. Platz HEIM 15. Platz
43 ( 30 - 0 - 13 ) 4689 : 4540 - 70%
43 ( 25 - 0 - 18 ) 4435 : 4336 - 58%
Stürme 10. Defensiven 20. Stürme 24. Defensiven 7.
AUSWÄRTS 4. Platz AUSWÄRTS 16. Platz
43 ( 25 - 0 - 18 ) 4575 : 4500 - 58%
43 ( 18 - 0 - 25 ) 4399 : 4471 - 42%
Stürme 8. Defensiven 10. Stürme 18. Defensiven 9.

Boston Celtics Heim Chicago Bulls Heim
Brooklyn Nets122:117Boston Celtics105:99
Chicago Bulls107:100Indiana Pacers118:101
Denver Nuggets107:123New York Knicks104:117
New York Knicks115:87Orlando Magic112:80
Dallas Mavericks90:83Washington Wizzards106:95
Golden State Warriors88:104Los Angeles Lakers90:96
San Antonio Spurs103:109Cleveland Cavaliers111:105
Detroit Pistons114:121Portland Trailblazers110:112
Sacramento Kings97:92San Antonio Spurs95:91
Toronto Raptors94:101Miami Heat105:100
Charlotte Hornets96:88Minnesota Timberwolves94:99
Oklahoma City Thunder112:117Milwaukee Bucks69:95
Memphis Grizzlies113:103Detroit Pistons113:82
Miami Heat117:114Washington Wizzards97:107
Utah Jazz115:104Indiana Pacers90:85
Philadelphia 76ers110:106Brooklyn Nets101:99
New Orleans Hornets117:108Milwaukee Bucks96:116
Washington Wizzards117:108Charlotte Hornets118:111
Charlotte Hornets108:98Toronto Raptors123:118+
New York Knicks106:117Oklahoma City Thunder94:109
Portland Trailblazers123:127+New Orleans Hornets107:99
Houston Rockets120:109Dallas Mavericks98:99
Orlando Magic128:98Sacramento Kings102:99
Detroit Pistons113:109Atlanta Hawks114:119
Toronto Raptors109:104Miami Heat88:100
Los Angeles Lakers113:107Philadelphia 76ers121:108
Los Angeles Clippers107:102Toronto Raptors105:94
Philadelphia 76ers116:108Boston Celtics104:103
Atlanta Hawks98:114Phoenix Suns128:121+
Cleveland Cavaliers103:99Denver Nuggets107:125
Chicago Bulls100:80Golden State Warriors94:87
Minnesota Timberwolves117:104Los Angeles Clippers91:101
Washington Wizzards110:102Houston Rockets94:115
Indiana Pacers109:100Memphis Grizzlies91:98
Phoenix Suns130:120Utah Jazz95:86
Miami Heat112:108Detroit Pistons117:95
Milwaukee Bucks100:103Philadelphia 76ers107:117
Orlando Magic117:116Cleveland Cavaliers99:93
Cleveland Cavaliers91:114Atlanta Hawks106:104
Brooklyn Nets114:105Orlando Magic122:75
Boston Celtics Auswärts Chicago Bulls Auswärts
Chicago Bulls99:105Brooklyn Nets118:88
Charlotte Hornets104:98Boston Celtics100:107
Cleveland Cavaliers122:128Indiana Pacers94:111
Washington Wizzards93:118Atlanta Hawks107:115
Indiana Pacers105:99Miami Heat98:95
New Orleans Hornets105:106Portland Trailblazers113:88
Detroit Pistons94:92Utah Jazz85:77
Minnesota Timberwolves99:93Los Angeles Clippers95:102
Brooklyn Nets111:92Los Angeles Lakers118:110
Miami Heat112:104Denver Nuggets107:110
Philadelphia 76ers107:106Philadelphia 76ers105:89
Houston Rockets106:107Dallas Mavericks82:107
Orlando Magic117:87Detroit Pistons91:102
Oklahoma City Thunder96:99Milwaukee Bucks97:108
San Antonio Spurs101:108Charlotte Hornets91:103
Miami Heat105:95San Antonio Spurs100:119
Memphis Grizzlies112:109+Indiana Pacers101:111
Indiana Pacers109:102Cleveland Cavaliers106:94
New York Knicks119:114Washington Wizzards99:101
Cleveland Cavaliers118:124New York Knicks89:104
Toronto Raptors106:114Memphis Grizzlies108:104
Atlanta Hawks103:101Atlanta Hawks93:102
Washington Wizzards108:123Orlando Magic100:92
Milwaukee Bucks112:108+Oklahoma City Thunder128:100
Sacramento Kings92:108Houston Rockets117:121+
Portland Trailblazers120:111Sacramento Kings112:107
Utah Jazz112:104Golden State Warriors92:123
Dallas Mavericks111:98Phoenix Suns97:115
Chicago Bulls103:104Minnesota Timberwolves89:117
Toronto Raptors97:107Cleveland Cavaliers117:99
Detroit Pistons104:98Detroit Pistons95:109
Los Angeles Lakers115:95Orlando Magic91:98
Phoenix Suns106:109Boston Celtics80:100
Los Angeles Clippers102:116Charlotte Hornets115:109
Golden State Warriors99:86Washington Wizzards107:112
Denver Nuggets99:119Toronto Raptors120:122+
Brooklyn Nets98:95Milwaukee Bucks109:94
Philadelphia 76ers99:105New Orleans Hornets117:110
New York Knicks110:94New York Knicks91:100
Atlanta Hawks116:123Philadelphia 76ers102:90
SPORT1.DE NACHRICHTEN
NBA-Playoffs: Das ist der Weg zum Titel
Ab dem 15. April starten die NBA-Saison 2016/17 in die Playoffs. Welches Team kann sich in den Serien durchsetzen und wer stürmt am Ende zur Meisterschaft?SPORT1 überträgt bis zu vier Spiele der NBA-Playoffs pro Woche LIVE im TV auf SPORT1 US.Insgesamt werden bis zu 30 Partien bis zu den Finals gezeigt. Zudem präsentiert SPORT1 US alle Partien der Finalserie LIVE. Auch DAZN zeigt die Playoffs LIVE.+++ Modus, Favorit und Teilnehmer +++Alle Serien werden im Modus "Best of seven" ausgetragen. Mit Dennis Schröder (Atlanta Hawks) und Paul Zipser (Chicago Bulls) haben es auch zwei Deutsche in die K.o.-Runde geschafft.Titelverteidiger sind die Cleveland Cavaliers um Superstar LeBron James. Die Golden State Warriors gehen als bestes Team der Regular Season als Topfavorit in die Playoffs.(Alle Ansetzungen der Conference Finals hier im Spielplan der NBA)Die NBA-Playoffs im Überblick:1. RUNDE:Eastern Conference:Boston Celtics (1) - Chicago Bulls (8)Stand: 2:2Spiel 1: Boston Celtics - Chicago Bulls 102:106 (48:46)Spiel 2: Boston Celtics - Chicago Bulls 97:111 (46:54)Spiel 3: Chicago Bulls - Boston Celtics 87:104 (41:44)Spiel 4: Chicago Bulls - Boston Celtics 95:104 (46:57)Spiel 5: Boston Celtics - Chicago Bulls (26. April)Spiel 6: Chicago Bulls - Boston Celtics (28. April)Falls erforderlich:Spiel 7: Boston Celtics - Chicago Bulls (30. April)Cleveland Cavaliers (2) - Indiana Pacers (7)Stand: 4:0Spiel 1:Cleveland Cavaliers - Indiana Pacers 109:108 (66:59)Spiel 2:Cleveland Cavaliers - Indiana Pacers 117:111 (63:58)Spiel 3: Indiana Pacers - Cleveland Cavaliers 114:119 (74:49)Spiel 4: Indiana Pacers - Cleveland Cavaliers 102:106 (52:58)Toronto Raptors (3) - Milwaukee Bucks (6)Stand: 3:2Spiel 1: Toronto Raptors - Milwaukee Bucks87:97 (51:46)Spiel 2:Toronto Raptors - Milwaukee Bucks 106:100(55:52)Spiel 3:Milwaukee Bucks - Toronto Raptors 104:77 (57:30)Spiel 4: Milwaukee Bucks - Toronto Raptors 76:87 (41:41)Spiel 5:Toronto Raptors - Milwaukee Bucks 118:93 (57:48)Spiel 6: Milwaukee Bucks - Toronto Raptors (27. April)Falls erforderlichSpiel 7: Toronto Raptors - Milwaukee Bucks (29. April)Washington Wizards (4) - Atlanta Hawks (5)Stand: 2:2Spiel 1:Washington Wizards - Atlanta Hawks 114:107 (45:48)Spiel 2:Washington Wizards - Atlanta Hawks 109:101 (51:43)Spiel 3:Atlanta Hawks - Washington Wizards 116:98 (64:46)Spiel 4: Atlanta Hawks - Washington Wizards 111:101 (59:50)Spiel 5: Washington Wizards - Atlanta Hawks (26. April)Spiel 6: Atlanta Hawks - Washington Wizards (28. April)Falls erforderlich:Spiel 7: Washington Wizards - Atlanta Hawks (30. April)Western Conference:Golden State Warriors (1) - Portland Trail Blazers (8)Stand: 4:0Spiel 1:Golden State Warriors - Portland Trail Blazers 121:109 (56:56)Spiel 2: Golden State Warriors - Portland Trail Blazers 110:81 (55:46)Spiel 3: Portland Trail Blazers - Golden State Warriors 113:119 (67:54)Spiel 4: Portland Trail Blazers - Golden State Warriors 102:128 (48:72)San Antonio Spurs (2) - Memphis Grizzlies (7)Stand: 2:2Spiel 1:San Antonio Spurs - Memphis Grizzlies 111:82 (52:49)Spiel 2:San Antonio Spurs - Memphis Grizzlies 96:82 (56:37)Spiel 3:Memphis Grizzlies - San Antonio Spurs 105:94 (50:46)Spiel 4: Memphis Grizzlies - San Antonio Spurs 110:108 n.V. (55:51, 96:96)Spiel 5: San Antonio Spurs - Memphis Grizzlies (25. April)Spiel 6: Memphis Grizzlies - San Antonio Spurs (27. April)Falls erforderlich:Spiel 7: San Antonio Spurs - Memphis Grizzlies (29. April)Houston Rockets (3) - Oklahoma City Thunder (6)Stand: 3:1Spiel 1:Houston Rockets - Oklahoma City Thunder 118:87 (59:54)Spiel 2:Houston Rockets - Oklahoma City Thunder 115:111 (62:68)Spiel 3:Oklahoma City Thunder - Houston Rockets 115:113 (65:58)Spiel 4: Oklahoma City Thunder - Houston Rockets109:113 (58:54)Spiel 5: Houston Rockets - Oklahoma City Thunder (25. April)Falls erforderlich:Spiel 6: Oklahoma City Thunder - Houston Rockets (27. April)Spiel 7: Houston Rockets - Oklahoma City Thunder (29. April)Los Angeles Clippers (4) - Utah Jazz (5) Stand: 2:2Spiel 1: Los Angeles Clippers - Utah Jazz95:97 (52:52)Spiel 2: Los Angeles Clippers - Utah Jazz 99:91(51:42)Spiel 3: Utah Jazz - Los Angeles Clippers 106:111 (58:49)Spiel 4:Utah Jazz - Los Angeles Clippers 105:98 (55:52)Spiel 5: Los Angeles Clippers - Utah Jazz (25. April)Spiel 6: Utah Jazz - Los Angeles Clippers (28. April)Falls erforderlich: Spiel 7: Los Angeles Clippers - Utah Jazz (30. April)CONFERENCE HALBFINALS:Eastern Conference:Sieger Spiel 1 - Sieger Spiel 4Cleveland Cavaliers - Sieger Spiel 3Western Conference:Golden State Warriors - Sieger Spiel 4Sieger Spiel 2 - Sieger Spiel 3CONFERENCE FINALS:Eastern Conference:Sieger Halbfinale 1 - Sieger Halbfinale 2Western Conference:Sieger Halbfinale 1 - Sieger Halbfinale 2FINALE (alle Spiele LIVE im TV auf SPORT1 US):Sieger Eastern Conference - Sieger Western Conference
Tue, 25 Apr 2017 07:40:00 +0200LESEN

Basketball NBA NBA PLAY OFF

PLAY OFF
FIRST ROUND
Boston Celtics22 Chicago Bulls
Washington Wizzards22 Atlanta Hawks
Toronto Raptors32 Milwaukee Bucks
Cleveland Cavaliers40 Indiana Pacers
Golden State Warriors40 Portland Trailblazers
Los Angeles Clippers22 Utah Jazz
Houston Rockets31 Oklahoma City Thunder
San Antonio Spurs22 Memphis Grizzlies

Basketball NBA NBA TABELLE

1. Golden State Warriors8267159503 : 85490.82
2. San Antonio Spurs8160218535 : 79530.74
3. Houston Rockets8255279458 : 89850.67
4. Boston Celtics8253298857 : 86410.65
5. Los Angeles Clippers8251318911 : 85590.62
6. Toronto Raptors8251318762 : 84170.62
7. Utah Jazz8251318258 : 79350.62
8. Cleveland Cavaliers8251319048 : 87870.62
9. Washington Wizzards8249338953 : 88050.60
10. Oklahoma City Thunder8247358741 : 86790.57
11. Memphis Grizzlies8243398239 : 81990.52
12. Atlanta Hawks8243398459 : 85290.52
13. Milwaukee Bucks8242408497 : 85120.51
14. Indiana Pacers8242408619 : 86360.51
15. Miami Heat8241418460 : 83730.50
16. Chicago Bulls8241418435 : 84000.50
17. Portland Trailblazers8241418851 : 88940.50
18. Denver Nuggets8240429161 : 91190.49
19. Detroit Pistons8237458309 : 84010.45
20. Charlotte Hornets8236468601 : 85850.44
21. New Orleans Hornets8234488556 : 87280.41
22. Dallas Mavericks8233498029 : 82690.40
23. Sacramento Kings8132498336 : 86460.40
24. Minnesota Timberwolves8231518657 : 87480.38
25. New York Knicks8231518556 : 88570.38
26. Orlando Magic8229538288 : 88270.35
27. Philadelphia 76ers8228548400 : 88670.34
28. Los Angeles Lakers8226568575 : 91400.32
29. Phoenix Suns8224588831 : 92930.29
30. Brooklyn Nets8220628673 : 92250.24

Basketball NBA ERGEBNISSE
25.04.Toronto RaptorsMilwaukee Bucks118 : 93
25.04.Portland TrailblazersGolden State Warriors103 : 128
25.04.Atlanta HawksWashington Wizzards111 : 101
24.04.Utah JazzLos Angeles Clippers105 : 98
24.04.Chicago BullsBoston Celtics95 : 104
23.04.Portland TrailblazersGolden State Warriors113 : 119
23.04.Oklahoma City ThunderHouston Rockets109 : 113
23.04.Memphis GrizzliesSan Antonio Spurs110 : 108+
23.04.Indiana PacersCleveland Cavaliers102 : 106
22.04.Utah JazzLos Angeles Clippers106 : 111
22.04.Oklahoma City ThunderHouston Rockets115 : 113
22.04.Milwaukee BucksToronto Raptors76 : 87
22.04.Chicago BullsBoston Celtics87 : 104
22.04.Atlanta HawksWashington Wizzards116 : 98
21.04.Milwaukee BucksToronto Raptors104 : 77
21.04.Memphis GrizzliesSan Antonio Spurs105 : 94
ALLE SPIELE

Basketball NBA HEIMSPIELE
1. Golden State Warriors413654872 : 42180.88
2. San Antonio Spurs4131104331 : 39960.76
3. Cleveland Cavaliers4131104622 : 42870.76
4. Houston Rockets4130114805 : 44420.73
5. Washington Wizzards4130114527 : 43250.73
6. Boston Celtics4130114490 : 43230.73
7. Los Angeles Clippers4129124495 : 41310.71
8. Utah Jazz4129124146 : 38870.71
9. Indiana Pacers4129124383 : 41690.71
10. Toronto Raptors4128134547 : 42310.68
11. Oklahoma City Thunder4128134491 : 42470.68
12. Portland Trailblazers4125164507 : 43820.61
13. Chicago Bulls4125164253 : 41280.61
14. Detroit Pistons4124174222 : 40560.59
15. Memphis Grizzlies4124174069 : 39820.59
16. Miami Heat4123184365 : 42030.56
17. Milwaukee Bucks4123184348 : 42450.56
18. Atlanta Hawks4123184343 : 43390.56
19. Charlotte Hornets4122194370 : 42380.54
20. Denver Nuggets4122194669 : 45390.54
21. Dallas Mavericks4121204074 : 40130.51
22. New Orleans Hornets4121204413 : 43900.51
23. Minnesota Timberwolves4120214370 : 42510.49
24. New York Knicks4119224300 : 43650.46
25. Sacramento Kings4017234213 : 42810.43
26. Los Angeles Lakers4117244410 : 44750.41
27. Philadelphia 76ers4117244198 : 43440.41
28. Orlando Magic4116254109 : 42560.39
29. Phoenix Suns4115264497 : 45890.37
30. Brooklyn Nets4113284280 : 45070.32
Basketball NBA AUSWÄRTSSPIELE
1. Golden State Warriors4131104631 : 43310.76
2. San Antonio Spurs4029114204 : 39570.73
3. Houston Rockets4125164653 : 45430.61
4. Boston Celtics4123184367 : 43180.56
5. Toronto Raptors4123184215 : 41860.56
6. Utah Jazz4122194112 : 40480.54
7. Los Angeles Clippers4122194416 : 44280.54
8. Cleveland Cavaliers4120214426 : 45000.49
9. Atlanta Hawks4120214116 : 41900.49
10. Memphis Grizzlies4119224170 : 42170.46
11. Washington Wizzards4119224426 : 44800.46
12. Milwaukee Bucks4119224149 : 42670.46
13. Oklahoma City Thunder4119224250 : 44320.46
14. Miami Heat4118234095 : 41700.44
15. Denver Nuggets4118234492 : 45800.44
16. Chicago Bulls4116254182 : 42720.39
17. Portland Trailblazers4116254344 : 45120.39
18. Sacramento Kings4115264123 : 43650.37
19. Charlotte Hornets4114274231 : 43470.34
20. New Orleans Hornets4113284143 : 43380.32
21. Indiana Pacers4113284236 : 44670.32
22. Detroit Pistons4113284087 : 43450.32
23. Orlando Magic4113284179 : 45710.32
24. New York Knicks4112294256 : 44920.29
25. Dallas Mavericks4112293955 : 42560.29
26. Minnesota Timberwolves4111304287 : 44970.27
27. Philadelphia 76ers4111304202 : 45230.27
28. Phoenix Suns419324334 : 47040.22
29. Los Angeles Lakers419324165 : 46650.22
30. Brooklyn Nets417344393 : 47180.17
Sweep und Curry-Show: Warriors mit Rekord ins Halbfinale
Die Golden State Warriors haben den Portland Trail Blazers auch im vierten Spiel der ersten NBA-Playoffrunde (Die NBA-Playoffs LIVE im TV auf SPORT1 US) keine Chance gelassen und senden mit ihrem vorzeitigen Einzug ins Halbfinale der Western-Conference ein dickes Ausrufezeichen an die Konkurrenz.Beim 128:103-Erfolg überfuhr das beste Team der Liga seinen Gegner von Anfang an regelrecht. Mit 45 Punkten allein im ersten Viertel stellten die Warriors den bisherige NBA-Scoringrekord für die Post Season ein. Portland kassierte den ersten Sweep in den Playoffs seit 15 Jahren.Curry ist nicht zu bremsenVor allem Golden States Superstar Steph Curry war im vierten Duell gegen Portland überhaupt nicht zu bremsen. Der Point Guard traf sieben von elf Dreiern und kam am Ende auf 37 Punkte und acht Assists.Auch Currys Gegenüber Damian Lillard überzeugt auf Seiten der Trail Blazers noch einmal mit 34 Punkten und sechs Assists. Gegen die schier übermächtigen Warriors, die mit einer Dreierquote von 58,6 Prozent aus der Ferne besser trafen als aus der Nahdistanz (53,5 Prozent), reichte Portland die erneute One-Man-Show aber wiederum nicht aus.Durant gibt ComebackGolden States Draymond Green unterstrich mit 21 Punkten, sechs Rebounds und vier Assists ebenso wie Curry seine herausragende Playoff-Form. Kevin Durant, der die letzten beiden Partien wegen Waden-Problemen verpasst hatte, hielt sich bei seinem Comeback mit zehn Punkten und drei Rebounds noch höflich zurück, stand allerdings auch nur 20 Minuten auf dem Parkett.Das beste Team der Regular Season steht damit als erster Halbfinal-Teilnehmer in der Western Conference fest.
Tue, 25 Apr 2017 07:10:00 +0200LESEN
Torontos "X-Faktor" sorgt für Matchball
Die Toronto Raptors haben erstmals in der Playoff-Serie gegen die Milwaukee Bucks vorgelegt. Die an Position drei in der Eastern Conference gesetzten Kanadier bezwangen die Bucks mit 118:93 und gingen in der Best-of-seven-Serie damit mit 3:2 in Führung (Die NBA-Playoffs LIVE im TV auf SPORT1 US).Schlüsselspieler beim deutlichsten Erfolg der Raptors im Erstrunden-Duell gegen die bislang überraschend starken Bucks war Shooting Guard Norman Powell, den Torontos Coach Dwane Casey erstmals in die Startformation beordert hatte. Damit verzichteten die Hausherren zu Beginn auf einen nominellen Center.Powell wird zum Matchwinner"Er war unsere treibende Kraft. In dieser Serie ist er der X-Faktor", lobte Casey seinen Joker nach der Partie. Powell traf acht seiner elf Feldwürfe und verbuchte damit eine Karrierebestleistung in den Playoffs von 25 Punkten. Dazu sammelte er vier Rebounds, vier Assists und drei Steals.Selbst Bucks-Coach Jason Kidd zog vor Powell den Hut: "Er kam mit viel Energie auf beiden Seiten des Feldes rein. Davon haben sie (die Raptors, Anm. d. Red.) profitiert. Er spielt sehr hart und trifft wichtige Würfe. Mit seiner Kraft und seinem Kampfgeist hat er sie in den letzten Spielen angeführt."Point Guard Kyle Lowry wusste mit einem Double-Double aus 16 Punkten und zehn Assists ebenfalls zu überzeugen. Insgesamt punkteten sechs Raptors, darunter alle Starter, zweistellig.Toronto hat MatchballDie Bucks wurden wieder einmal von Superstar Giannis Antetokounmpo getragen, der in 41 Minuten Einsatzzeit 30 Punkte und neun Rebounds beisteuerte. In Spiel fünf erhielt der "Greek Freak" aber deutlich zu wenig Unterstützung von seinen Teamkollegen. Nur noch Malcolm Brogdon (19 Punkte) und Greg Monroe (elf Punkte) kamen bei den Bucks neben Antetokounmpo auf mehr als zehn Zähler.Im sechsten Aufeinandertreffen am Donnerstag in Milwaukee könnte Toronto mit einem Sieg bereits ins Conference-Halbfinale einziehen. Käme es zu einem entscheidenden siebten Spiel, hätten die Kanadier wieder Heimvorteil.
Tue, 25 Apr 2017 06:45:00 +0200LESEN
Hawks entzaubern Wizards und gleichen aus
Zwischen den Atlanta Hawks und den Washington Wizards bahnt sich ein Drama in der ersten Runde der NBA-Playoffs an (Die NBA-Playoffs LIVE im TV auf SPORT1 US).Das Team um Dennis Schröder gewann auch sein zweites Heimspiel mit 111:101 und glich in der Best-of-seven-Serie damit auf 2:2 aus. Ab Mittwoch wechselt der Heimvorteil dann wieder an die Wizards.Howard mit bester Playoff-LeistungSchröder steuerte 18 Punkte, drei Rebounds und drei Assists zum Erfolg bei. Noch auffälliger in einem geschlossenen Hawks-Kollektiv, bei dem sieben Akteure, darunter alle fünf Starter, zweistellig punkteten, waren seine Teamkollegen Paul Millsap mit 19 Punkten und Dwight Howard mit einem Double-Double aus 16 Zählern und 15 Rebounds.Der Center zeigte seine mit Abstand beste Leistung in der Post Season. Schon zur Halbzeit hatte er sein Double-Double sicher.Die Hawks mussten allerdings bis zum Schlussviertel, in das Schröder und Co. mit nur einem Punkt Vorsprung gegangen waren, zittern, bis der zweite Playoff-Sieg in Folge unter Dach und Fach war.Millsap und Schröder glänzen in CrunchtimeIn der Crunchtime führten gerade Millsap und Schröder, der zehn seiner 18 Punkte im letzten Abschnitt verbuchte, die Hausherren dann aber nervenstark an. Atlanta entschied das vierte Viertel mit 34:24 und damit das Match für sich.Für die Wizards reichten 54 Punkte ihres Star-Duos John Wall (22) und Bradley Beal (32) nicht aus, um gegen die ausgeglichene Mannschaftsleistung der Hawks anzukommen.
Tue, 25 Apr 2017 06:01:00 +0200LESEN
Schröder will mit Rivale Wall trainieren
Dennis Schröder will nach Ablauf der NBA-Saison mit zwei Superstars aus der besten Basketball-Liga der Welt trainieren.Der deutsche Nationalspieler von den Atlanta Hawks hofft auf gemeinsame Einheiten mit Kyrie Irving und auch mit John Wall von den Washington Wizards - also ausgerechnet dem Spieler, dem er derzeit in der ersten Runde der Playoffs regelmäßig gegenüber steht."Wenn man gegen den beinahe besten Point Guard in der Liga kämpft, wird man jedes Spiel besser", erklärte Schröder im Atlanta Journal-Constitution. Im Moment führt Washington in der best-of-seven-Serie mit 2:1 gegen die Hawks.Anfrage bereits gestelltSchröder und Wall fielen bisher nicht nur als Playmaker sondern auch durch einige verbale Auseinandersetzungen auf. Aus den Trashtalk-Battles soll nach der Saison dennoch eine gewinnbringende Zusammenarbeit werden. "Ich habe ihm bereits gesagt, dass ich mit ihm im Sommer trainieren will", sagte Schröder.Selbiges habe er auch Kyrie Irving von den Cleveland Cavaliers erzählt, der den Trainings-Wunsch erwidert habe: "Man wird immer besser, wenn man gegen diese Typen spielt."
Mon, 24 Apr 2017 17:41:00 +0200LESEN
Bulls-Coach Hoiberg wütet gegen Schiedsrichter
Wenn da nicht mal eine große Portion Frust dabei war.Nach der unglücklichen 95:104-Niederlage gegen die Boston Celtics wütete Chicago-Headcoach Fred Hoiberg gegen die Schiedsrichter. Grund für seine Verärgerung waren die vielen nicht gepfiffenen Schrittfehler von Celtics-Superstar Isaiah Thomas.Auf der Pressekonferenz nach der Partie zeigte sich Hoiberg verärgert: "Isaiah Thomas ist ein verdammt guter Spieler. Aber wenn er bei jedem Ballbesitz einen Schrittfehler macht, der nicht gepfiffen wird, ist es schwer, ihn zu verteidigen."Hoiberg hatte nach eigenen Angaben während der laufenden Playoff-Serie mehrfach mit den Schiedsrichtern gesprochen und sie auf die vielen Schrittfehler von Thomas aufmerksam gemacht.Chicagos Shooting Guard Dwyane Wade wollte sich auf Nachfrage nach dem Spiel zwar nicht zur Thematik äußern, stimmte seinem Trainer aber in allen Aussagen zu.
Mon, 24 Apr 2017 11:40:00 +0200LESEN
Nach Griffin-Ausfall - Clippers kassieren Pleite
Nach dem endgültigen Playoff-Aus für Blake Griffin haben die Los Angeles Clippers ihr Auswärtsspiel bei den Utah Jazz mit 98:105 verloren. Damit gleichen die Jazz in der "Best-of-seven-Serie" zum 2:2 aus.Ohne ihren Power Forward zeigte der andere Superstar Chris Paul eine gute Partie und konnte am Ende 27 Punkte, neun Rebounds und zwölf Assist für sich verbuchen. Eine hervorragende Ausbeute hatte auch Jamal Crawford. Der 37-jährige Amerikaner erzielte 25 Punkte, trotzdem gingen beide am Ende als Verlierer vom Platz.Johnson ein UnruhefaktorVor allem ein schwaches letztes Viertel wurde den Clippers zum Verhängnis. Außerdem bekam das Team aus Kalifornien Joe Johnson nicht in den Griff. Der Shooting Guard erzielte 28 Punkte, davon elf im entscheidenden letzten Viertel. Der 35-Jährige hatte bereits im ersten Spiel den entscheidenden Wurf zum Sieg verwandelt.Neben Johnson zeigte aber auch das Team eine geschlossen starke Leistung. Weitere vier Spieler punkteten zweistellig.Am 26. April steht in Utah die nächste Partie auf dem Programm.
Mon, 24 Apr 2017 08:01:00 +0200LESEN
Zipser schwach - Bulls verlieren bei Thomas-Show
Im vierten Duell der Playoff-Serie zwischen den Chicago Bulls und den Boston Celtics mussten die Bulls die zweite Niederlage in Folge einstecken. Vor heimischem Publikum unterlag das Team von Paul Zipser mit 95:104 und hat die gute Ausgangsposition einer 2:0-Führung in der Best-of-seven-Serie damit bereits verspielt (Die NBA-Playoffs LIVE im TV auf SPORT1 US).Paul Zipser kam zwar 14 Minuten lang zum Einsatz, erzielt aber keinen einzigen Punkt. Lediglich drei Rebounds konnte der 23-Jährige am Ende für sich verbuchen. Eine ganz andere Performance legte dagegen Teamkollege Jimmy Butler aufs Parkett. Mit 33 Punkten, fünf Rebounds und neun Assists zeigte der Texaner eine starke Leistung. Damit war er in seinem Team aber der Einzige. Superstar Dwyane Wade erzielte lediglich elf Punkte und war hinter Butler, Mirotic und Canaan (beide 13) nur der viertbeste Werfer seines Teams.Isaisah Canaan kam erstmals seit dem 10. April wieder zum Einsatz, als Ersatz, nachdem Spielmacher Rajon Rondo sich im zweiten Spiel der Erstrundenserie gegen die Boston Celtics (111:97) den rechten Daumen gebrochen hatte.Rondo erhielt am Sonntag von der NBA eine Strafe über 25.000 Dollar, weil er im dritten Duell von der Bank aus versucht haben soll, Celtics-Profi Jae Crowder ein Bein zu stellen.Isaiah Thomas erneut überragendAuf Seiten der Celtics überragte erneut Isaiah Thomas. Der 28-Jährige, der erst vor wenigen Tagen seine Schwester bei einem Autounfall verloren hatte, erzielte 33 Punkte, vier Rebounds und sieben Assists.Nachdem die Celtics Mitte des zweiten Viertels bereits mit 20 Punkten in Führung gelegen hatten, drehten die Bulls die Partie und führten Mitte des dritten Viertels sogar mit zwei Punkten. Dank eines 10-Punkte-Laufs von Thomas im letzten Viertel konnten die Celtics die Partie am Ende aber doch noch für sich entscheiden. Nach dem Spiel zeigte sich Bulls-Coach Fred Hoiberg beeindruckt von dessen Leistung: "Isaiah Thomas ist ein unglaublicher Wettkämpfer, er ist ein Krieger, besonders in der Zeit, durch die er gerade gehen muss."Am 26. April kommt es in Chicago zum nächsten Duell.
Mon, 24 Apr 2017 05:14:00 +0200LESEN
Westbrook-Rekord reicht Oklahoma nicht zum Sieg
Im Duell zwischen den heißesten Anwärtern auf den MVP-Award glänzt Superstar Russell Westbrook vor heimischem Publikum zwar mit einer Galavorstellung, am Ende geht aber James Harden als Sieger vom Platz. Die Oklahoma City Thunder verlieren in einem engen Spiel knapp mit 109:113 gegen die Houston Rockets und liegen in der Playoff-Serie nun schon mit 1:3 zurück (Die NBA-Playoffs LIVE im TV auf SPORT1 US).Bereits zur Halbzeitpause hatte Westbrook das nächste Triple-Double unter Dach und Fach gebracht, am Ende standen für den 28-Jährigen 35 Punkte, 14 Rebounds und 14 Assists zu Buche. Damit ist der Amerikaner der erste Spieler in der NBA-Geschichte, der in drei aufeinander folgenden Playoff-Spielen ein Triple-Double mit mehr als 30 Punkten erzielt hat. Westbrook verteidigt sein TeamNach dem Spiel redete sich Westbrook in Rage. Als Center Steven Adams gefragt wurde, warum das Team die Tendenz hat, zu verlieren, wenn Westbrook pausiert, verteidigte der Superstar seine Mitspieler vehement. "Versuchen Sie nicht, uns zu spalten oder uns gegeneinander aufzuhetzen. Wir spielen als Team zusammen und das ist alles was zählt", antwortete er.Das Thema kam zur Sprache, da OKC das Spiel in der Phase, als Westbrook nicht auf dem Feld stand, wieder aus der Hand gab. Nach einer 75-68-Führung, gerieten die Thunder Anfang des vierten Viertels mit 81 zu 79 wieder in Rückstand.Brasilianer Nene wird zum MatchwinnerWestbrooks Gegenüber James Harden erwischte mit 16 Punkten, sieben Rebounds und acht Assists keinen überragenden Abend, er konnte sich aber auf seine Mitspieler verlassen.Mit Ariza, Gordon und Williams trafen drei Mitspieler zweistellig. Zum Matchwinner wurde aber ein Brasilianer. Nene Hilario, sonst nur Ersatzspieler, versenkte alle seiner zwölf Würfe aus dem Feld im Korb und kam am Ende auf 28 Punkte, zehn Rebounds und einen Assist."Dafür hat man ein Team, es geht nicht nur um einen Spieler", lobte Harden die Leistung seines gesamten Teams nach dem Spiel.Am 26. April können die Rockets den Sack zumachen und mit dem vierten Sieg in die nächste Playoff-Runde einziehen.
Mon, 24 Apr 2017 04:42:00 +0200LESEN
Sweep! LeBron James führt Cavs in 2. Runde
Die Cleveland Cavaliers stehen als erstes Team in der 2. Playoff-Runde. Nach einer dramatischen Schlussphase setzte sich der NBA-Champion mit 106:102 bei den Indiana Pacers durch und gewann damit die Best-of-seven-Serie mit 4:0 (Die NBA-Playoffs LIVE im TV auf SPORT1 US).9:29 Minuten vor Ende der Partie deutete alles auf einen ungefährdeten Sieg der Cavaliers hin. Nach einem verwandelten Freiwurf von LeBron James führte das zweitbeste Team der Eastern Conference nach der regulären Saison mit 96:83.Nach 19:4-Run in FührungDie Pacers wehrten sich aber mit aller Macht gegen den Sweep und zündeten den Turbo. Mit einem 19:4-Lauf übernahm das Team von Headcoach Nate McMillan bei nur noch 1:31 Minuten auf der Uhr durch zwei Punkte von Thaddeus Young die Führung zum 102:100."King James" höchstpersönlich aber schlug zurück: Mit seinem ersten erfolgreichen Dreier der Partie drehte er das Spiel wieder in Richtung Cleveland, den folgenden Pacers-Angriff stoppte er mit seinem vierten Steal.Zur tragischen Figur wurde Pacers-Superstar Paul George: Der All-Star, der sich nach den ersten beiden Begegnungen der Serie noch darüber beschwert hatte, dass ihm die Teamkollegen den Ball zum entscheidenden Wurf nicht gaben, verpasste es, das Spiel eine Sekunde vor Ende per Dreier noch in die Verlängerung zu schicken.James schnappte sich den Rebound, wurde gefoult und stellte mit einem Treffer von der Freiwurflinie den Endstand her.Nächster Meilenstein für JamesDer überragende James kam insgesamt auf 33 Punkte (15 von 27 Versuchen aus dem Feld), zehn Rebounds und vier Assists, dazu stellte er mit 21 Erstrundensiegen in Folge einen neuen Playoff-Rekord auf.Daneben brillierte auf Cavs-Seite Kyrie Irving mit 28 Punkten, Kevin Love griff sich 16 Rebounds.George mit schwacher QuoteFür die Pacers punkteten fünf Spieler zweistellig (Stephenson 22, Turner 20, Teague 15, George 15 und Young 13). George traf jedoch lediglich fünf seiner 21 Versuche aus dem Feld.Die Cavaliers treffen in der 2. Runde auf den Sieger der Serie zwischen den Milwaukee Bucks und den Toronto Raptors (Zwischenstand: 2:2).Alle Highlights aus der NBA gibt es ab sofort wöchentlich in "Fastbreak - Dein NBA Week Pass". Das einzige NBA-Magazin im deutschen Fernsehen
Sun, 23 Apr 2017 22:22:00 +0200LESEN
Playoffserie wird zum Spott-Duell
Die Milwaukee Bucks und die Toronto Raptors liefern sich eine spannende Erstrundenserie in den NBA-Playoffs. Nach vier Partien steht es 2:2, die Raptors glichen am Samstagabend durch ein 87:76 in fremder Halle aus. Für zusätzlichen Zündstoff sorgen die gegenseitigen Spötteleien abseits des Feldes.Die Bucks nahmen dabei die Vorreiterrolle ein. Während der Spielervorstellung der Raptors (Dinosaurier) in Spiel drei in Milwaukee ließen die Bucks den "Barney Theme Song" laufen. Dieses Lied, das auch als "Barney Is a Dinosaur" bekannt ist, ist der Titelsong der amerikanischen Kinderserie "Barney & Friends", deren Hauptcharakter ein niedlicher Tyrannosaurus Rex ist (Die NBA-Playoffs LIVE im TV auf SPORT1 US).Und weil es so schön war und in Spiel drei einen 104:77-Sieg mit sich zog, wiederholte Milwaukee den Spaß vor der vierten Partie.Doch damit nicht genug. Das Maskottchen der Bucks spottete mit mehreren Schildern über den Gegner. "Warum haben die Raptors keine Website? Weil sie keine drei "W" zusammen bekommen" war unter anderem zu lesen. Zur Erklärung: Das W bezieht sich einerseits auf das "www", anderseits bedeutet es "Wins" (Siege).Selbst ein kleines Mädchen spielte im Troll-Wettbewerb eine Rolle. In einem Kinder-Dunk-Contest trat ein Mädchen einen aufblasbaren Dinosaurier aus dem Weg.Doch Toronto hatte die passende Antwort parat. Die Gäste gewannen das Spiel – und konterten auf Twitter.Mit der bekannten Sequenz des fallenden Bambi nahmen sie wiederum Milwaukees Wappentier aufs Korn. Es bleibt abzuwarten, ob Toronto in Spiel fünf in heimischer Arena auch eine Überraschung parat hat. Vielleicht greift Edelfan und Botschafter Drake ein.Alle Highlights aus der NBA gibt es ab sofort wöchentlich in "Fastbreak - Dein NBA Week Pass". Das einzige NBA-Magazin im deutschen Fernsehen
Sun, 23 Apr 2017 12:08:00 +0200LESEN
"Heulsuse": Schröders Teamkollege beschimpft
Paul Millsap und Markieff Morris haben für die nächste Privat-Fehde in der NBA gesorgt. Nachdem sich die beiden schon während des ersten Sieges der Atlanta Hawks gegen die Washington Wizards im dritten Spiel der ersten Playoff-Runde auf dem Feld behakt hatten, legten sie anschließend auf verbaler Ebene nach.Washingtons Morris machte dabei den Anfang. "Er ist eine Heulsuse. Man bekommt mehr Pfiffe, wenn man eine Heulsuse ist. So sehe ich das", schimpfte der Forward Richtung Millsap.Der reagierte, als er auf Morris' Attacke angesprochen wurde, wie folgt: "Es ist nun defnitiv persönlich geworden. Aber das kümmert mich nicht. Er soll seine Niederlage nehmen und ins Hotel zurück gehen. Ich bin bereit für das nächste Match."Bevor Millsap zu einer Antwort ansetzte, schlug sich sein neben ihm sitzender Teamkollege Dennis Schröder mit der Hand an den Kopf und meinte stöhnend: "Oh mein Gott, nein. Oh Paul."Auch Wall und Schröder duellieren sichDie Auseinandersetzung der beiden Akteure hat bereits eine Vorgeschichte. Nach Spiel eins, in dem sowohl die beiden als auch Schröder und Wizards-Superstar John Wall bereits mehrfach auf dem Feld aneinandergeraten waren, hatte Millsap gesagt: "Der Unterschied in dieser Partie war, dass wor Basketball gespielt haben und sie MMA. Sie sind physisch aufgetreten. Wenn das so ist, müssen wir auch körperlich dagegenhalten."Daraufhin hatte Morris vor Spiel zwei angekündigt: "Wenn das MMA war, dann werden wir möglicherweise das nächste Mal Doppel-MMA machen."Man darf gespannt sein, was das nächste Kapitel am Montag in Spiel vier in Atlanta bereit hält - zumal auch Schröder und Wall sich erneut einige kleine Gefechte lieferten.Alle Highlights aus der NBA gibt es ab sofort wöchentlich in "Fastbreak - Dein NBA Week Pass". Das einzige NBA-Magazin im deutschen Fernsehen
Sun, 23 Apr 2017 10:16:00 +0200LESEN
Schröder glänzt mit Rekord - Hawks melden sich zurück
Die Atlanta Hawks haben in den NBA-Playoffs mit einem erneut starken Dennis Schröder den ersten Sieg im Erstrundenduell mit den Washington Wizards eingefahren. (Die NBA-Playoffs LIVE im TV auf SPORT1 US)Das erste Spiel in eigener Halle gewann das Team um den deutschen Nationalspieler souverän mit 116:98 und verkürzte den Rückstand in der Best-of-seven-Serie auf 1:2.Schröder stellte mit 27 Zählern seinen Playoff-Bestwert aus dem vergangenen Jahr ein, dazu kam der Spielmacher auf neun Assists.Sein Teamkollege Paul Millsap erzielte als Topscorer der Hawks, die im gesamten Spiel in Führung lagen, mit 29 Punkten und 14 Rebounds sein zweites Double-Double in Folge."Dieser Sieg ist großartig für uns. Wir wollten alle unbedingt in unserer eigenen Halle gewinnen", sagte der Braunschweiger und lobte die Leistung seiner Mannschaft: "Wenn wir so auftreten, sind wir schwer zu schlagen."Bester Akteur der Wizards war einmal mehr John Wall, der 29 Punkte und sieben Assists beisteuerte - zehn seiner zwölf Versuche aus dem Feld landeten im Korb. Von seinen Teamkollegen bekam er jedich kaum Unterstützung. Spiel vier findet am Montag erneut in Atlanta statt.Alle Highlights aus der NBA gibt es ab sofort wöchentlich in "Fastbreak - Dein NBA Week Pass". Das einzige NBA-Magazin im deutschen Fernsehen
Sun, 23 Apr 2017 09:04:00 +0200LESEN

NBA Basketball NBA

Basketball NBA NBA. Live Ergebnisse, statistik, sportwetten. Vitisport.de bietet Spielprognosen, Statistiken und Fussball Ergebnisse an. Basketball NBA NBA. Wetttipps, Wettvorhersagen, Spielvorhersagen, Wettvorschläge. Basketball NBA NBA. Spielprognosen, Fußball Tipps, Sportwetten Tipps. Basketball NBA NBA.
Kontakt : admin @ vitisport.cz
VITISPORT.DE