Choose language: Tipování,fotbalové tipy Free betting tips Analizy i prognozy dla zakładów Fussballtipps Sportsko klađenje Predicciones para el fútbol Prévisions pour le football Previsioni per calcio Statistici sportive din fotbal Sport fogadások Sportstatistieken Canli sonuçlar Анализ и прогнозы Πληροφορίες σχετικά με προγνωστικά Resultado ao vivo Täcker fotboll Prognoser og tips Live tulokset Fodbold resultater
Basketball NBA NBA NBA Basketball NBA tipps Wetten Vorhersagen INDEX
score 1 0 2 tip
22.05 Cleveland CavaliersBoston Celtics 107 : 10355 %7 %39 %18.9
21.05 Golden State WarriorsHouston Rockets 106 : 10941 %7 %52 %2-5.6
BWIN.COM - Online Wetten auf Fussball und andere Events. Jetzt registrieren.

Cleveland Cavaliers Boston Celtics
107 : 103
VITISPORT tipps
INDEX: 8.88 1 0 2
55 % 7 % 39 %
HEIMSTÄRKE 2.06 AUSWÄRTSSTÄRKE 0.72
AKTUELLE FORM 9.32 AKTUELLE FORM 1.78

GESAMT 6. Platz GESAMT 4. Platz
96 ( 59 - 0 - 37 ) 10517 : 10437 - 61%
97 ( 65 - 0 - 32 ) 10079 : 9752 - 67%
Stürme 7. Defensiven 23. Stürme 21. Defensiven 3.
HEIM 8. Platz HEIM 15. Platz
48 ( 35 - 0 - 13 ) 5297 : 5198 - 73%
50 ( 36 - 0 - 14 ) 5309 : 5016 - 72%
Stürme 8. Defensiven 25. Stürme 18. Defensiven 3.
AUSWÄRTS 11. Platz AUSWÄRTS 3. Platz
48 ( 24 - 0 - 24 ) 5220 : 5239 - 50%
47 ( 29 - 0 - 18 ) 4770 : 4736 - 62%
Stürme 6. Defensiven 21. Stürme 26. Defensiven 1.

Cleveland Cavaliers Heim Boston Celtics Heim
Boston Celtics102:99Milwaukee Bucks100:108
Orlando Magic93:114New York Knicks110:89
Chicago Bulls119:112San Antonio Spurs108:94
New York Knicks95:114Sacramento Kings113:86
Indiana Pacers107:124Los Angeles Lakers107:96
Atlanta Hawks115:117Charlotte Hornets90:87
Milwaukee Bucks124:119Toronto Raptors95:94
Los Angeles Clippers118:113+Golden State Warriors92:88
Brooklyn Nets119:109Orlando Magic118:103
Charlotte Hornets100:99Detroit Pistons108:118
Miami Heat108:97Philadelphia 76ers108:97
Memphis Grizzlies116:111Phoenix Suns116:111
Sacramento Kings101:95Milwaukee Bucks111:100
Philadelphia 76ers105:98Dallas Mavericks97:90
Atlanta Hawks123:114Denver Nuggets124:118
Los Angeles Lakers121:112Utah Jazz95:107
Utah Jazz109:100Miami Heat89:90
Chicago Bulls115:112Chicago Bulls117:92
Portland Trailblazers127:110Washington Wizzards103:111
Golden State Warriors108:118Houston Rockets99:98
Orlando Magic104:103Brooklyn Nets108:105
Oklahoma City Thunder124:148Cleveland Cavaliers102:88
Indiana Pacers115:108Minnesota Timberwolves91:84
Detroit Pistons121:104New Orleans Hornets113:116+
Miami Heat91:89Philadelphia 76ers80:89
Houston Rockets88:120Orlando Magic95:103
Minnesota Timberwolves140:138+New York Knicks103:73
Washington Wizzards103:110Atlanta Hawks119:110
San Antonio Spurs94:110Portland Trailblazers97:96
Brooklyn Nets129:123Indiana Pacers91:97
Philadelphia 76ers97:108Cleveland Cavaliers99:121
Denver Nuggets117:126Los Angeles Clippers119:129
Detroit Pistons112:90Memphis Grizzlies109:98
Milwaukee Bucks124:117Charlotte Hornets134:106
Toronto Raptors132:129Indiana Pacers97:99
Phoenix Suns120:95Washington Wizzards124:125+
New Orleans Hornets107:102Oklahoma City Thunder100:99
Dallas Mavericks98:87Toronto Raptors110:99
Toronto Raptors112:106Chicago Bulls111:104
Washington Wizzards119:115Atlanta Hawks106:112
Cleveland Cavaliers Auswärts Boston Celtics Auswärts
Milwaukee Bucks116:97Cleveland Cavaliers99:102
Brooklyn Nets107:112Philadelphia 76ers102:91
New Orleans Hornets101:123Milwaukee Bucks96:89
Washington Wizzards130:122Miami Heat96:90
Houston Rockets113:117Oklahoma City Thunder101:94
Dallas Mavericks111:104Orlando Magic104:88
New York Knicks104:101Atlanta Hawks110:107
Charlotte Hornets115:107Brooklyn Nets109:102
Detroit Pistons116:88Atlanta Hawks110:99
Philadelphia 76ers113:91Dallas Mavericks110:102+
Atlanta Hawks121:114Miami Heat98:104
Chicago Bulls113:91Indiana Pacers108:98
Indiana Pacers102:106San Antonio Spurs102:105
Washington Wizzards106:99Detroit Pistons91:81
Milwaukee Bucks116:119Chicago Bulls85:108
Golden State Warriors92:99Memphis Grizzlies102:93
Sacramento Kings95:109Indiana Pacers112:111
Utah Jazz101:104New York Knicks93:102
Boston Celtics88:102Charlotte Hornets102:91
Orlando Magic131:127Brooklyn Nets87:85
Minnesota Timberwolves99:127Philadelphia 76ers114:103
Toronto Raptors99:133Los Angeles Lakers107:108
Indiana Pacers95:97Los Angeles Clippers113:102
San Antonio Spurs102:114Golden State Warriors105:109
Detroit Pistons114:125Denver Nuggets111:110
Orlando Magic98:116Toronto Raptors91:111
Atlanta Hawks123:107Washington Wizzards110:104+
Boston Celtics121:99Detroit Pistons110:98
Oklahoma City Thunder120:112New York Knicks121:112
Memphis Grizzlies112:89Houston Rockets120:123
Denver Nuggets113:108Chicago Bulls105:89
Los Angeles Clippers102:116Minnesota Timberwolves117:109
Los Angeles Lakers113:127Orlando Magic92:83
Phoenix Suns129:107New Orleans Hornets89:108
Portland Trailblazers105:113Portland Trailblazers105:100
Chicago Bulls114:109Sacramento Kings104:93
Brooklyn Nets121:114Phoenix Suns102:94
Miami Heat79:98Utah Jazz97:94
Charlotte Hornets118:105Milwaukee Bucks102:106
Philadelphia 76ers130:132Toronto Raptors78:96
SPORT1.DE NACHRICHTEN
LeBron schlägt zurück! Cavs demontieren Celtics
Es war, als stünde ein anderes Team auf dem Feld.In den ersten beiden Partien der Finalserie der Eastern Conference machten die Boston Celtics LeBron James und seine Cleveland Cavaliers nass. Doch in der dritten Begegnung hat sich das Blatt gewendet - und wie!Mit 116:86 haben die Cavs, die erstmals in eigener Halle antreten konnten, ihren Gegner vom Parkett gefegt. Für die Celtics gab es dagegen gar nichts zu holen, und das von Anfang an. (Die NBA-Playoffs LIVE im TV auf SPORT1 US )Cavs-Defense steht gutIm Gegensatz zu den beiden ersten Spielen stand die Defense der Cavs gut. Nach den ersten sieben Minuten hatte das Team von Trainer Tyronn Lue erst vier Punkte zugelassen, dabei aber bereits 20 selbst erzielt. Die im ersten Viertel schwache Wurfquote der Celtics tat ihr übriges.Alle Highlights aus der NBA gibt es ab sofort wöchentlich in "Fastbreak - Dein NBA Week Pass". Das einzige NBA-Magazin im deutschen FernsehenDie verbesserte sich zwar mit Beginn des zweiten Abschnitts, näher kam das Team von Headcoach Brad Stevens dennoch nicht heran. Zur Halbzeit lagen die Cavs mit 20 Punkten in Führung.Auch in den Vierteln drei und vier verbesserte sich die Lage für die Celtics nicht. Der Rückstand auf Cleveland wuchs immer mehr. Am Ende hatte Boston ganze 30 Zähler weniger auf das Scoreboard gebracht als die Cavs.Nicht nur eine verbesserte Defense, auch ein bärenstarker LeBron James war für den Erfolg seines Teams entscheidend. Mit 27 Punkten, fünf Rebounds und zwölf Assists legte der Small Forward ein Double-Double auf. Gleiches gelang Teamkollege Kevin Love mit 13 Zählern, 14 Rebounds und vier Assists.Celtics mit schlechter PunkteausbeuteGenerell zeigte sich der Finalist aus dem Vorjahr verbessert. Alle fünf Starter warfen zweistellige Punktzahlen. (SERVICE: So steht es in den NBA-Playoffs)Bei den Celtics gelang dies nicht. Jayson Tatum war mit 18 Punkten bester Werfer des Teams, Terry Rozier kam auf 13 Zähler.(DAZN zeigt die NBA live. Jetzt kostenlosen Testmonat sichern!)Nach der Partie herrschte bei den Celtics Ernüchterung. "Sie haben uns einfach übertrumpft", konstatierte Trainer Stevens. Auch Point Guard Terry Rozier musste feststellen: "Wir haben heute Dinge gemacht, die wir nicht wollten."Bei den Cavs war dagegen ein starker Zusammenhalt spürbar. "Selbst wenn Dinge nicht geklappt haben, sind wir füreinander in die Bresche gesprungen", sagte LeBron James nach der Partie.In der Playoff-Serie liegen die Celtics immer noch mit 2:1 in Führung. Die nächste Partie findet in der Nacht auf Dienstag erneut in der Halle der Cleveland Cavaliers statt.
Sun, 20 May 2018 08:17:00 +0200LESEN

Basketball NBA NBA PLAY OFF

PLAY OFF
SEMI FINALS
Boston Celtics21 Cleveland Cavaliers
Houston Rockets11 Golden State Warriors
SECOND ROUND
Golden State Warriors41 New Orleans Hornets
Houston Rockets41 Utah Jazz
Boston Celtics41 Philadelphia 76ers
Toronto Raptors04 Cleveland Cavaliers
FIRST ROUND
Golden State Warriors41 San Antonio Spurs
Toronto Raptors42 Washington Wizzards
Philadelphia 76ers41 Miami Heat
Portland Trailblazers04 New Orleans Hornets
Boston Celtics43 Milwaukee Bucks
Cleveland Cavaliers43 Indiana Pacers
Oklahoma City Thunder24 Utah Jazz
Houston Rockets41 Minnesota Timberwolves

Basketball NBA NBA TABELLE

1. Houston Rockets8265179213 : 85180.79
2. Toronto Raptors8259239157 : 85190.72
3. Golden State Warriors8258249304 : 88140.71
4. Boston Celtics8255278529 : 82340.67
5. Philadelphia 76ers8252309003 : 86350.63
6. Cleveland Cavaliers8250329091 : 90140.61
7. Portland Trailblazers8249338661 : 84480.60
8. Utah Jazz8248348540 : 81870.59
9. Oklahoma City Thunder8248348844 : 85640.59
10. Indiana Pacers8248348656 : 85430.59
11. New Orleans Hornets8248349161 : 90540.59
12. San Antonio Spurs8247358424 : 81880.57
13. Minnesota Timberwolves8247358980 : 87970.57
14. Denver Nuggets8246369020 : 88990.56
15. Miami Heat8244388480 : 84410.54
16. Milwaukee Bucks8244388731 : 87560.54
17. Washington Wizzards8243398742 : 86940.52
18. Los Angeles Clippers8242408937 : 89340.51
19. Detroit Pistons8239438509 : 85210.48
20. Charlotte Hornets8236468874 : 88530.44
21. Los Angeles Lakers8235478862 : 89890.43
22. New York Knicks8229538566 : 88580.35
23. Brooklyn Nets8228548741 : 90480.34
24. Sacramento Kings8227558104 : 86770.33
25. Chicago Bulls8227558441 : 90170.33
26. Orlando Magic8225578479 : 88740.30
27. Dallas Mavericks8224588390 : 86400.29
28. Atlanta Hawks8224588475 : 89220.29
29. Memphis Grizzlies8222608146 : 86540.27
30. Phoenix Suns8221618522 : 92900.26

Basketball NBA ERGEBNISSE
20.05.Cleveland CavaliersBoston Celtics111 : 86
17.05.Houston RocketsGolden State Warriors127 : 105
16.05.Boston CelticsCleveland Cavaliers107 : 94
15.05.Houston RocketsGolden State Warriors106 : 119
13.05.Boston CelticsCleveland Cavaliers108 : 83
10.05.Boston CelticsPhiladelphia 76ers114 : 112
09.05.Houston RocketsUtah Jazz112 : 102
09.05.Golden State WarriorsNew Orleans Hornets113 : 104
08.05.Philadelphia 76ersBoston Celtics103 : 92
08.05.Cleveland CavaliersToronto Raptors128 : 93
07.05.Utah JazzHouston Rockets87 : 100
06.05.New Orleans HornetsGolden State Warriors92 : 118
06.05.Cleveland CavaliersToronto Raptors105 : 103
05.05.Utah JazzHouston Rockets92 : 113
05.05.Philadelphia 76ersBoston Celtics98 : 101
05.05.New Orleans HornetsGolden State Warriors119 : 100
ALLE SPIELE

Basketball NBA HEIMSPIELE
1. Toronto Raptors413474599 : 41720.83
2. Houston Rockets413474690 : 43040.83
3. San Antonio Spurs413384325 : 40240.80
4. Denver Nuggets4131104576 : 43310.76
5. Philadelphia 76ers4130114575 : 42400.73
6. Minnesota Timberwolves4130114569 : 43360.73
7. Golden State Warriors4129124638 : 43280.71
8. Cleveland Cavaliers4129124570 : 45250.71
9. Utah Jazz4128134283 : 39660.68
10. Portland Trailblazers4128134379 : 41900.68
11. Oklahoma City Thunder4127144468 : 42460.66
12. Boston Celtics4127144318 : 41270.66
13. Indiana Pacers4127144384 : 42610.66
14. Miami Heat4126154290 : 42060.63
15. Detroit Pistons4125164335 : 42070.61
16. Milwaukee Bucks4125164378 : 43380.61
17. New Orleans Hornets4124174647 : 45870.59
18. Washington Wizzards4123184448 : 43170.56
19. Los Angeles Clippers4122194498 : 44560.54
20. Charlotte Hornets4121204507 : 44280.51
21. Los Angeles Lakers4120214380 : 43440.49
22. New York Knicks4119224379 : 43350.46
23. Orlando Magic4117244253 : 44000.41
24. Chicago Bulls4117244236 : 44240.41
25. Memphis Grizzlies4116254109 : 42210.39
26. Atlanta Hawks4116254295 : 44610.39
27. Dallas Mavericks4115264257 : 42610.37
28. Brooklyn Nets4115264340 : 44670.37
29. Sacramento Kings4114274128 : 43440.34
30. Phoenix Suns4110314230 : 46520.24
Basketball NBA AUSWÄRTSSPIELE
1. Houston Rockets4131104523 : 42140.76
2. Golden State Warriors4129124666 : 44860.71
3. Boston Celtics4128134211 : 41070.68
4. Toronto Raptors4125164558 : 43470.61
5. New Orleans Hornets4124174514 : 44670.59
6. Philadelphia 76ers4122194428 : 43950.54
7. Oklahoma City Thunder4121204376 : 43180.51
8. Cleveland Cavaliers4121204521 : 44890.51
9. Portland Trailblazers4121204282 : 42580.51
10. Indiana Pacers4121204272 : 42820.51
11. Utah Jazz4120214257 : 42210.49
12. Los Angeles Clippers4120214439 : 44780.49
13. Washington Wizzards4120214294 : 43770.49
14. Milwaukee Bucks4119224353 : 44180.46
15. Miami Heat4118234190 : 42350.44
16. Minnesota Timberwolves4117244411 : 44610.41
17. Charlotte Hornets4115264367 : 44250.37
18. Denver Nuggets4115264444 : 45680.37
19. Los Angeles Lakers4115264482 : 46450.37
20. San Antonio Spurs4114274099 : 41640.34
21. Detroit Pistons4114274174 : 43140.34
22. Brooklyn Nets4113284401 : 45810.32
23. Sacramento Kings4113283976 : 43330.32
24. Phoenix Suns4111304292 : 46380.27
25. New York Knicks4110314187 : 45230.24
26. Chicago Bulls4110314205 : 45930.24
27. Dallas Mavericks419324133 : 43790.22
28. Orlando Magic418334226 : 44740.20
29. Atlanta Hawks418334180 : 44610.20
30. Memphis Grizzlies416354037 : 44330.15
Offiziell: Ex-Schröder-Coach übernimmt Bucks
Mike Budenholzer, bis zur abgelaufenen Saison Trainer der Atlanta Hawks, hat einen neuen Job gefunden. Der 48-Jährige übernimmt die Milwaukee Bucks.Das gab die Franchise am Donnerstag bekannt. Der neue Headcoach erhält laut Medienberichten einen Vierjahresvertrag.Am Mittwoch soll ein Treffen zwischen Budenholzer und Bucks-Superstar Giannis Antetokounmpo sowie Khris Middleton stattgefunden haben. Zuvor hatte es bereits Verhandlungen mit den Teambesitzern gegeben. (Die NBA-Playoffs LIVE im TV auf SPORT1 US )Der 48-jährige Amerikaner mit deutschen Vorfahren wird bei den Bucks Nachfolger von Joe Prunty. Der frühere Assistenzcoach hatte im Januar den entlassenen Jason Kidd beerbt, der 2011 an der Seite von Dirk Nowitzki mit den Dallas Mavericks NBA-Champion war.Nimmt Budenholzer Schröder mit?Budenholzer und die Hawks hatten sich nach der vergangenen Saison getrennt. Die sportliche Ausrichtung der Franchise von Deutschlands Nationalspieler Dennis Schröder hatte nicht mit den Vorstellungen des einstigen Lehrlings von Trainer-Legende Gregg Popovich übereingestimmt.In naher Zukunft könnte es aber schon zu einem Wiedersehen zwischen Schröder und Budenholzer kommen. Der 24-Jährige hatte zuletzt laut über einen Abschied aus Atlanta nachgedacht. Mögliche Alternativen seien "Indiana und Milwaukee". Außerdem löschte Schröder auf Instagram alle Postings mit Bezug auf die Atlanta Hawks.(DAZN zeigt die NBA live. Jetzt kostenlosen Testmonat sichern!)
Thu, 17 May 2018 23:00:00 +0200LESEN
NBA-Star fährt bei Indy500 mit
NBA-Star Victor Oladipo fährt beim legendären 500-Meilen-Rennen in Indianapolis das Pacecar. Der Allstar von den Indiana Pacers wird das Feld mit 33 Wagen bei der 102. Auflage des Klassikers vor dem Start am 27. Mai anführen. Das gab der NBA-Klub am Donnerstag bekannt.Oladipo wird auf dem Indianapolis Motor Speedway in einen Chevrolette Corvette ZR1 steigen. "Das ist eine große Ehre", sagte der 26-jährige Amerikaner, Oladipo freut sich auf die "einmalige Gelegenheit" beim "größten Rennen der Welt". Der Guard kam in der abgelaufenen NBA-Hauptrunde im Schnitt auf 23,1 Punkte. Oladipo hat vor seiner Profikarriere für die Indiana University gespielt.
Thu, 17 May 2018 16:18:14 +0200LESEN
MVP-Wahl: Trio um LeBron nominiert
Die NBA hat die Finalisten der Wahl zum Most Valuable Player der Saison 2017/18 bekannt gegeben. Zwischen Anthony Davis (New Orleans Pelicans), LeBron James (Cleveland Cavaliers) und James Harden (Houston Rockets) entscheidet sich, wer die begehrte Auszeichnung des MVP erhält.Während LeBron zwischen 2009 und 2013 bereit vier Mal zum besten Spieler der Saison gekürt wurde, wäre es für Davis und Harden der erste Titel.Alle Highlights aus der NBA gibt es ab sofort wöchentlich in "Fastbreak - Dein NBA Week Pass". Das einzige NBA-Magazin im deutschen FernsehenPower Forward Davis hat die New Orleans Pelicans bis in die Conference Semifinals geführt. Dort waren die Golden State Warriors Endstation. Vom Titelverteidiger wurde kein Spieler für die Top Drei nominiert. Kevin Durant war heiß gehandelt worden.Harden und James winkt MeisterschaftHarden, dem 2015 und 2017 nur Platz zwei bei der MVP-Wahl blieb, kämpft mit Houston gegen die Warriors um den Einzug ins Finale. Auch James, der in der laufenden Saison mehrere NBA-Rekord knackte, ist im Rennen um die Meisterschaft noch vertreten. Allerdings droht den Cavs das Aus gegen die Boston Celtics. (SERVICE: So steht es in den NBA-Playoffs)Im vergangenen Jahr war Triple-Double-Maschine Russell Westbrook zum MVP gekürt worden.Neben den MVP-Kandidaten hat die NBA auch in weiteren Kategorien die Finalisten verkündet. Die Gewinner werden am 25. Juni offiziell bekannt gegeben. Die Auserwählten im Überblick:Most Valuable Player:Anthony Davis (New Orleans Pelicans)James Harden (Houston Rockets)LeBron James (Cleveland Cavaliers)Rookie of the year:Donovan Mitchell (Utah Jazz)Ben Simmons (Philadelphia 76ers)Jayson Tatum (Boston Celtics)Sixth Man Award:Eric Gordon (Houston Rockets)Fred VanVleet (Toronto Raptors)Lou Williams (LA Clippers)Defensive Player of the year:Anthony Davis (New Orleans Pelicans)Joel Embiid (Philadelphia 76ers)Rudy Gobert (Utah Jazz)Most improved player:Clint Capela (Houston Rockets)Spencer Dinwiddie (Brooklyn Nets)Victor Oladipo (Indiana Pacers)Coach of the year:Dwane Casey (Toronto Raptors)Quin Snyder (Utah Jazz)Brad Stevens (Boston Celtics)(DAZN zeigt die NBA live. Jetzt kostenlosen Testmonat sichern!)
Thu, 17 May 2018 10:26:00 +0200LESEN
So steht es in den NBA-Playoffs
In der NBA geht es in den Playoffs um den Meistertitel. Ab jetzt heißt es in der besten Basketball-Liga der Welt Do or Die!In den Playoffs der Western Conference kämpften sich die Houston Rockets (4:1 gegen Minnesota), die Golden State Warriors (4:1 gegen San Antonio), die New Orleans Pelicans (4:0 gegen Portland) und die Utah Jazz (4:2 gegen Oklahoma) in die nächste Runde. (Die Tabellen der NBA)In der Eastern Conference setzten sich die Toronto Raptors (4:2 gegen Washington), die Boston Celtics (4:2 gegen Milwaukee), die Philadelphia 76ers (4:1 gegen Miami) sowie die Cleveland Cavaliers (4:3 gegen Indiana) durch.In der Runde der letzten Acht wurden die Titel-Favoriten ihren Rollen gerecht, während Philadelphia (1:4 gegen Boston), Toronto (0:4 gegen Cleveland), Utah (1:4 gegegn Houston) und New Orleans (1:4 gegen Golden State) die Segel streichen mussten.Im Finale der Western Conference kommt es nun zum Kracher-Duell zwischen den Warriors und Rockets, während in der Eastern Conference die junge Celtics-Truppe LeBron James Cavaliers herausfordern.Der Weg in die NBA Finals 2018Wie alle Playoff-Serien wird auch diese im Modus Best-of-Seven ausgetragen. Eine Mannschaft benötigt also vier Siege, um die nächste Runde zu erreichen. (Ergebnisse und Spielplan der NBA-Playoffs)(DAZN zeigt die NBA-Playoffs live. Jetzt kostenlosen Testmonat sichern!)Die Terminierung der weiteren Runden (Conference Semifinals und Conference Finals) ist abhängig vom Ausgang der jeweils vorausgegangenen Runden. Die NBA Finals beginnen schließlich am 31. Mai.Titelverteidiger sind die Golden State Warriors. Top-Favorit sind allerdings die Houston Rockets um Superstar und MVP-Kandidat James Harden, die die reguläre Saison mit der besten Bilanz abgeschlossen haben. Aber auch die Toronto Raptors und Cleveland Cavaliers gelten als heiße Anwärter auf die Larry O'Brien Trophy.So steht es in den einzelnen NBA-Playoff-Duellen:Halbfinale:Osten:Boston Celtics - Cleveland Cavaliers 2:0Spiel 1: Boston - Cleveland 108:83Spiel 2: Boston - Cleveland 107:94Spiel 3: Cleveland - Boston (So., 20. Mai, 2.30 Uhr LIVE im TV auf SPORT1 US)Spiel 4: Cleveland - Boston (Di., 22. Mai, 2.30 Uhr)Spiel 5 (falls nötig): Boston - Cleveland (Do., 24. Mai, 2.30 Uhr LIVE im TV auf SPORT1 US)Spiel 6 (falls nötig): Cleveland - Boston (Sa., 26. Mai, 2.30 Uhr LIVE im TV auf SPORT1 US)Spiel 7 (falls nötig): Boston - Cleveland (Mo., 28. Mai, 2.30 Uhr)Westen:Houston Rockets - Golden State Warriors 1:1Spiel 1: Houston - Golden State 106:119Spiel 2: Houston - Golden State 127:105Spiel 3: Golden State - Houston (Mo., 21. Mai, 2 Uhr LIVE im TV auf SPORT1 US)Spiel 4: Golden State - Houston (Mi., 23. Mai, 3 Uhr LIVE im TV auf SPORT1 US)Spiel 5: Houston - Golden State (Fr., 25. Mai, 3 Uhr)Spiel 6 (falls nötig): Golden State - Houston (So., 27. Mai, 3 Uhr LIVE im TV auf SPORT1 US)Spiel 7 (falls nötig): Houston - Golden State (Di., 29. Mai, 3 Uhr)Viertelfinale:Osten:Toronto Raptors - Cleveland Cavaliers 0:4Philadelphia 76ers - Boston Celtics 1:4Westen:Houston Rockets - Utah Jazz 4:1New Orleans Pelicans - Golden State Warriors 1:4Achtelfinale:Osten:Toronto Raptors (1) - Washington Wizards (8) 4:2Boston Celtics (2) - Milwaukee Bucks (7) 4:3Philadelphia 76ers (3) - Miami Heat (6) 4:1Cleveland Cavaliers (4) - Indiana Pacers (5) 4:3Westen:Houston Rockets (1) - Minnesota Timberwolves (8) 4:1Golden State Warriors (2) - San Antonio Spurs (7) 4:1Portland Trail Blazers (3) - New Orleans Pelicans (6) 0:4Oklahoma City Thunder (4) - Utah Jazz (5) 2:4So können Sie die NBA-Playoffs LIVE verfolgen:Im TV: SPORT1 USIm Livestream: SPORT1.de und DAZNLivescores: SPORT1 APP und SPORT1.de
Thu, 17 May 2018 06:23:00 +0200LESEN
Ausgleich! Rockets trotzen Durants Gala
Die Houston Rockets haben sich im zweiten Spiel der Western Conference Finals der NBA eindrucksvoll zurück gemeldet. Das Team um Superstar James Harden gewann gegen die Golden State Warriors klar mit 127:105 (64:50) und glich in der Best-of-seven-Serie zum 1:1 aus. (SERVICE: So steht es in den NBA-Playoffs)Beste Werfer der Rockets waren Harden und Bankspieler Eric Gordon mit jeweils 27 Punkten. "The Beard" machte zudem als einziger Akteur beider Teams mit zehn Rebounds ein Double-Double perfekt. Auch Kevin Durant in Überform konnte die Niederlage der Warriors nicht verhindern. Dem Forward gelangen 38 Punkte.Alle Highlights aus der NBA gibt es ab sofort wöchentlich in "Fastbreak - Dein NBA Week Pass". Das einzige NBA-Magazin im deutschen FernsehenEx-Bamberger Tucker stellt viele in den SchattenEine bemerkenswerte Leistung lieferte Houstons P.J. Tucker ab. Der Shooting Forward, der von 2011 bis 2012 in der BBL für Brose Bamberg auflief, glänzte mit einem neuen Karrierehöchstwert in Playoffspielen und trug sich mit 22 Punkten, sieben Rebounds und vier Assists in die Statistiken ein. Acht seiner neun Versuche aus dem Feld landeten im Korb. (Die NBA-Playoffs LIVE im TV auf SPORT1 US )Ganz anders lief es da bei Klay Thompson. In Spiel eins noch einer der besten Akteure der Dubs erlebte er diesmal einen Auftritt zum Vergessen. Acht Zähler standen für ihn zu Buche, nur drei erfolgreiche Würfe aus dem Feld.Stephen Curry fand ebenso wenig seine Normalform. 16 Punkte und je sieben Assists und Rebounds steuerte er bei. Allerdings landete nur einer seiner acht Dreierversuche im Ziel. Immerhin baute er mit diesem seinen NBA-Rekord von nun 81 Playoff-Partien in Serie mit mindestens einem Dreier aus.Insgesamt enttäuschten die Warriors mit einer 30-Prozent-Quote von Downtown (neun von 30). Die Rockets trafen 16 von 42 Dreierversuchen.Kerr zieht ernüchterndes FazitDarüber hinaus sprechen 15 Turnover auf Seiten des Champions der letzten Saison eine deutliche Sprache. Meistercoach Steve Kerr zog ein knallhartes Resümmee: "Wir haben bekommen, was wir verdienen. Die Rockets haben uns abgefertigt, anders kann man es nicht ausdrücken."(DAZN zeigt die NBA live. Jetzt kostenlosen Testmonat sichern!)Kerrs Gegenüber Mike D'Antoni war nicht überrascht von der Leistung seines Teams, dem besten der Regular Season. "Wir können jeden schlagen, überall und jederzeit, wenn wir so spielen wie heute", sagte D'Antoni.Beeindruckend war vor allem die Hartnäckigkeit und Konstanz der Texaner. Sie erzielten in allen vier Vierteln mehr Punkte als der Gegner.Spiel drei zwischen den beiden Topfavoriten auf den Titel steigt in der Nacht auf Montag, 21. Mai. Dann haben die Warriors erstmals Heimrecht.
Thu, 17 May 2018 06:00:00 +0200LESEN
Wie Bostons Underdogs Superstar LeBron entzaubern
LeBron James versuchte wahrlich alles, um die zweite Niederlage im zweiten Spiel der Conference Finals im Osten abzuwenden.Doch am Ende reichte auch ein Triple-Double inklusive seines fünften Playoffs-Spiel in dieser Saison mit mindestens 40 Punkten nicht für den so wichtigen Auswärtssieg bei den Boston Celtics. (SERVICE: So steht es in den NBA-Playoffs)Dabei liegt es mitnichten nur daran, dass der Superstar alles alleine machen muss und die Cavs nur wegen fehlender Hilfe für "King James" ein so desolates Bild abgeben. Vielmehr ist es so, dass James selbst Teil des Problems ist.SPORT1 zeigt, was bei den Cavaliers schief läuft.Offensive - LeBron und sonst niemand:Das Cavs-Spiel ist zu leicht ausrechenbar und folgt über weite Strecken einem Grundsatz: Gebt James den Ball und geht aus dem Weg. Gegen die Celtics, die anders als die Toronto Raptors einen klaren Plan haben, wie sie den Ausnahmekönner verteidigen können, ist das zu wenig.Mit Kevin Love ist zwar noch ein zweiter "Star" mit viel Offensiv-Potential im Team. Der Big Man kann jedoch ein Spiel nicht an sich reißen, zumal er oft zu wenig eingesetzt wird, neben LeBron oft nur zum Schützen degradiert ist. In den letzten Jahren war es Kyrie Irving, der James offensiv entlastete, böse Zungen behaupten: ihm zuweilen aus der Patsche half. Doch er fehlt nun.Alle Highlights aus der NBA gibt es ab sofort wöchentlich in "Fastbreak - Dein NBA Week Pass". Das einzige NBA-Magazin im deutschen FernsehenIn Spiel 2 gegen die Celtics kamen die drei Starter neben James und Love (George Hill, J.R. Smith, Tristan Thompson) zusammen auf nur elf Punkte. Die Folge: James muss offensiv alles allein machen. Das aber kostet Kraft.Kein Wunder, dass James im Schlussviertel seltener den Korb attackiert. Aber auch seine Freiwurfschwäche dürfte ein Grund sein, weshalb er nicht wie Houstons Superstar James Harden in den Schlussminuten ständig zum Korb zieht, um Fouls zu provozieren.Hinzu kommen Coaching-Fehler von Tyronn Lue, der in der wichtigen Phase zu Beginn des Schlussviertels James und Love gleichzeitig auf die Bank setzte und sein ohnehin schon strauchelndes Team so selbst torpedierte.Defense - Die große Schwachstelle:Die Defensive der Cavaliers war bereits in der Regular Season das große Sorgenkind. Knapp 110 Punkte ließen die Cavs im Schnitt zu, nur vier Teams in der gesamten Liga waren noch schlechter. (DAZN zeigt die NBA live. Jetzt kostenlosen Testmonat sichern!)Hieran hat auch James Mitschuld - auch wenn er hin und wieder einen spektakulären Block zeigt, der im TV rauf und runter läuft. Doch da er in der Offensive ständig gebraucht wird, nimmt er sich in der Defense immer häufiger Auszeiten.So landete James bei der Kategorie Defensive Win Shares (beziffert den defensiven Anteil eines Spielers an Siegen seines Teams) gerade einmal auf Platz 309. Heißt: 308 NBA-Spieler trugen mit ihrer Abwehrarbeit mehr zum Teamerfolg bei als "King James" - für einen Spieler mit seiner Athletik ein unterirdischer Wert.In Spiel 1 gegen die Celtics hatte James zudem die verheerende Plus-Minus-Bilanz von -32. Es war die mit Abstand schlechteste Bilanz bei den Cavs (der zweitschlechteste Spieler J.R. Smith hatte -17.).Angesichts seines herausragenden Könnens in der Offensive wäre dies kein Problem, wenn seine Mitspieler defensiv begabt wären. Doch weder Love noch Smith oder Kyle Korver sind in der Defensive eine große Hilfe.Cavs-Trainer Lue wird auch in diesem Punkt von seinem Gegner Brad Stevens regelrecht ausgecoacht. Bostons Mastermind hat einen klaren Plan, während Lue über die gesamte Saison die Probleme seiner Mannschaft nicht in den Griff bekam. Auch die Beförderung von Center Thompson in die Starting Five für Spiel 2 (um Al Horfords Kreise einzuengen) hatte nur überschaubaren Erfolg.Zu oft agiert die Cavs-Defense kopflos, reagiert zu langsam und bricht nach etwas komplexeren Systemen der Celtics regelmäßig zusammen, reihenweise Missverständnisse der Verteidiger bescherten Boston auch in Spiel 2 offene Würfe en masse.(Die NBA-Playoffs LIVE im TV auf SPORT1 US )Gefloppte Personalpolitik:Statische, einfallslose Offense, hilflose Defense - diese Probleme begleiten die Cavs schon die ganze Saison - und der Abstieg begann bereits im Sommer: Kyrie Irving hatte keine Lust mehr, im Schatten von James zu stehen. Die Cavs schickten den Point Guard daraufhin nach Boston und erhielten dafür mit Spielmacher Isaiah Thomas und dem defensivstarken Jae Crowder brauchbaren Ersatz.Doch Lue gelang es zu keinem Zeitpunkt, die zwei Schlüsselspieler aus dem starken Celtics-Kollektiv in sein System der Cavs zu integrieren. Bei Thomas lag das auch daran, dass er selbst oft den Ball in den Händen braucht, was mit James unmöglich war. Crowder wurde offensiv meist ignoriert und fand auch defensiv nicht zu seiner Boston-Form.Vor der Trade-Deadline im Februar zogen die Bosse, ziemlich sicher auch in Abstimmung mit Franchise-Player James, die Reißlinie und bauten das Team um. Die Verjüngung des Teams wurde zunächst als positiv bewertet und kurzfristig ging es tatsächlich aufwärts. Doch schnell kamen die Cavs gerade defensiv wieder in den alten Trott.Inzwischen spielen nur noch die wenigsten Neuzugänge eine Rolle im Playoff-Kampf. Jordan Clarkson kam in Spiel 2 überhaupt nicht zum Einsat, Larry Nance Jr. erzielte in elf Minuten keinen Punkt und Rodney Hood verweigerte gegen die Raptors sogar seine Einwechslung. Lediglich George Hill darf noch als Starter ran. In der Defensive ist er solide, doch offensiv findet er quasi nicht statt. Über weite Strecken der Partie spielen die Cavs mit den gleichen Spielern wie im vergangenen Jahr - nur mit dem offensiv harmlosen Hill anstelle von Superstar Irving.Schaffen LeBron und die Cavs nicht noch die überraschende Wende, dürften die NBA-Finals zum ersten Mal seit der Saison 2010/2011 ohne James stattfinden. Auch die Zukunft des Superstars, über dessen Abgang im Sommer schon lange spekuliert wird, ist dann mehr denn je in der Schwebe.
Wed, 16 May 2018 17:22:00 +0200LESEN
Nowitzkis Mavs im Pech - Suns ergattern Top-Pick
Pech für Dirk Nowitzki und die Dallas Mavericks: Bei der NBA Draft Lottery war die Glücksgöttin nicht auf Seiten der Mavs.Nicht nur, dass die Mavericks nicht den Top-Pick für 2018 ergatterten - die Franchise war immerhin mit den dritthöchsten Chance auf den 1. Pick in die Lotterie gegangen - sie fielen sogar auf Rang fünf zurück, da zwei andere Teams mehr Glück hatten. (Die NBA-Playoffs LIVE im TV auf SPORT1 US )Zum einen waren dies die Sacramento Kings, die nun an zweiter Stelle einen Spieler auswählen dürfen, obwohl ihre Chance darauf geringer waren als die der Mavs. Über Platz drei durften sich die Atlanta Hawks und Dennis Schröder freuen - falls Spielmacher Schröder in der nächsten Saison noch dort spielt.Da nur die ersten drei Picks ausgelost und die restlichen nach der umgekehrten Bilanz in der Regular Season vergeben werden, blieb den Mavs nur Rang fünf hinter den Memphis Grizzlies, die ebenfalls Pech hatten.Suns gewinnen Draft LotteryZum ersten Mal in ihrer Franchise-Geschichte haben derweil die Phoenix Suns die Lotterie gewonnen. Damit durfte bereits zum vierten Mal in Folge das Team mit der höchsten Wahrscheinlichkeit über den Gewinn der Lotterie jubeln."Es ist ein historischer Tag für die Franchise", sagte der General Manager der Suns, Ryan McDonough.(DAZN zeigt die NBA live. Jetzt kostenlosen Testmonat sichern!)Als heißeste Kandidaten für den Top-Pick werden DeAndre Ayton von den Arizona Wildcats und Real Madrids Luka Doncic gehandelt.Der NBA Draft findet am 21. Juni im Barclays Center in Brooklyn statt.Sechs deutsche Nachwuchsspieler haben sich für den diesjährigen Draft angemeldet. Gute Chancen werden dem Berliner Moritz Wagner (21) vom College-Team Michigan Wolverines/USA zugerechnet, auch Nationalspieler Isaac Bonga (18/Frankfurt Skyliners) könnte ausgewählt werden.
Wed, 16 May 2018 06:41:00 +0200LESEN

NBA Basketball NBA

Basketball NBA NBA. Live Ergebnisse, statistik, sportwetten. Vitisport.de bietet Spielprognosen, Statistiken und Fussball Ergebnisse an. Basketball NBA NBA. Wetttipps, Wettvorhersagen, Spielvorhersagen, Wettvorschläge. Basketball NBA NBA. Spielprognosen, Fußball Tipps, Sportwetten Tipps. Basketball NBA NBA.
Kontakt : admin @ vitisport.cz
VITISPORT.DE