Choose language: Tipování,fotbalové tipy Free betting tips Analizy i prognozy dla zakładów Fussballtipps Sportsko klađenje Predicciones para el fútbol Prévisions pour le football Previsioni per calcio Statistici sportive din fotbal Sport fogadások Sportstatistieken Canli sonuçlar Анализ и прогнозы Πληροφορίες σχετικά με προγνωστικά Resultado ao vivo Täcker fotboll Prognoser og tips Live tulokset Fodbold resultater
Basketball NBA NBA NBA Basketball NBA tipps Wetten Vorhersagen INDEX
score 1 0 2 tip
18.11 Brooklyn NetsLos Angeles Clippers 113 : 11542 %7 %51 %2-4.6
18.11 Charlotte HornetsPhiladelphia 76ers 117 : 10962 %6 %32 %116.2
18.11 Indiana PacersAtlanta Hawks 114 : 10073 %6 %21 %128.1
18.11 New Orleans HornetsDenver Nuggets 110 : 11144 %7 %49 %2-2.5
18.11 Orlando MagicLos Angeles Lakers 107 : 11336 %6 %58 %2-11.9
18.11 Boston CelticsUtah Jazz 111 : 10068 %6 %26 %122.8
18.11 Chicago BullsToronto Raptors 107 : 11630 %6 %64 %2-18.2
18.11 Houston RocketsSacramento Kings 117 : 11158 %6 %35 %112.5
18.11 Dallas MavericksGolden State Warriors 120 : 10672 %6 %22 %127.3
18.11 Phoenix SunsOklahoma City Thunder 102 : 10934 %6 %60 %2-14.5
18.11 Minnesota TimberwolvesMemphis Grizzlies 109 : 10554 %7 %39 %17.9
19.11 Miami HeatLos Angeles Lakers 109 : 11339 %7 %54 %2-8.4
19.11 Orlando MagicNew York Knicks 112 : 10658 %6 %36 %111.9
19.11 Washington WizzardsPortland Trailblazers 110 : 11046 %7 %47 %2-0.5
19.11 San Antonio SpursGolden State Warriors 110 : 11145 %7 %48 %2-1.9
BWIN.COM - Online Wetten auf Fussball und andere Events. Jetzt registrieren.

Brooklyn Nets Los Angeles Clippers
113 : 115
VITISPORT tipps
INDEX: -4.61 1 0 2
42 % 7 % 51 %
HEIMSTÄRKE 0.17 AUSWÄRTSSTÄRKE 0
AKTUELLE FORM 0.35 AKTUELLE FORM 5.13

GESAMT 21. Platz GESAMT 7. Platz
16 ( 7 - 0 - 9 ) 1750 : 1765 - 44%
14 ( 9 - 0 - 5 ) 1632 : 1567 - 64%
Stürme 18. Defensiven 15. Stürme 5. Defensiven 20.
HEIM 15. Platz HEIM 7. Platz
6 ( 3 - 0 - 3 ) 681 : 680 - 50%
8 ( 7 - 0 - 1 ) 942 : 877 - 88%
Stürme 14. Defensiven 27. Stürme 7. Defensiven 19.
AUSWÄRTS 20. Platz AUSWÄRTS 16. Platz
10 ( 4 - 0 - 6 ) 1069 : 1085 - 40%
6 ( 2 - 0 - 4 ) 690 : 690 - 33%
Stürme 18. Defensiven 10. Stürme 6. Defensiven 22.

Brooklyn Nets Heim Los Angeles Clippers Heim
New York Knicks107:105Denver Nuggets98:107
Golden State Warriors114:120Oklahoma City Thunder108:92
Detroit Pistons120:119+Houston Rockets115:112
Houston Rockets111:119Washington Wizzards136:104
Philadelphia 76ers122:97Minnesota Timberwolves120:109
Miami Heat107:120Milwaukee Bucks128:126+
Golden State Warriors121:116+
San Antonio Spurs116:111
Brooklyn Nets Auswärts Los Angeles Clippers Auswärts
Detroit Pistons100:103New Orleans Hornets109:116
Indiana Pacers112:132Houston Rockets133:113
Cleveland Cavaliers102:86Oklahoma City Thunder110:128
New Orleans Hornets115:117Philadelphia 76ers113:122
New York Knicks96:115Orlando Magic120:95
Phoenix Suns104:82Portland Trailblazers105:116
Denver Nuggets112:110
Golden State Warriors100:116
Minnesota Timberwolves113:120
Washington Wizzards115:104
SPORT1.DE NACHRICHTEN
Double-Double! Irving-Show in Ost-Thriller
Was für ein Thriller im Divisions-Duell zwischen den Boston Celtics und den Toronto Raptors.Erst in der Verlängerung konnte sich das Team aus Massachusetts gegen den aktuellen Spitzenreiter der Eastern Conference mit 123:116 durchsetzen.Mann des Spiel war ein hervorragend aufgelegter Kyrie Irving, der mit seinem Double-Double (43 Punkte, 11 Assists) eine persönliche Saisonbestleistung aufstellte und maßgeblich am Erfolg der Celtics beteiligt war.Leonard verpasst GamewinnerAber selbst ein überragender Irving hätte fast nicht für den Celtics-Sieg ausgereicht. Denn auf der Gegenseite wurde Kawhi Leonard zum tragischen Helden. Zwar war er mit 31 Punkten Topscorer der Raptors, aber er vergab auch den entscheidenden Wurf am Ende des vierten Viertels und ermöglichte den Celtics damit erst den OT-Triumph.In der Verlängerung setzte sich Boston dann mit fünf schnellen Punkten ab und brachte diesen Vorsprung sicher über die Zeit.Boston ohne TheisDer Rekordmeister sorgte damit für die erst vierte Niederlage der Kanadier und verteidigt souverän Platz zwei in der Atlantic Division. Die Raptors bleiben trotz der Niederlage unangefochten auf Rang eins.Insgesamt war es für die Celtics der neunte Saisonsieg, die Raptors bleiben bei zwölf Erfolgen.Der deutschen Nationalspieler Daniel Theis kam beim knappen Sieg der Celtics nicht zum Einsatz.
Sat, 17 Nov 2018 08:56:00 +0100LESEN
Melo wird zum Opfer seiner eigenen Ego-Trips
Es ist gerade einmal fünf Jahre her, als Carmelo Anthony eines der Aushängeschilder der NBA war.Mit 28,8 Punkten im Schnitt avancierte Anthony 2012/13 zum besten Scorer der Liga, nachdem er ein Jahr zuvor seinen zweiten von insgesamt drei Olympiasiegen eingeheimst hatte. Im Januar 2014 gelangen Anthony 62 Punkte in einem Spiel. "Melo" war ein begnadeter Scorer, dem hauptsächlich der Teamerfolg fehlte, um nicht in einem Atemzug mit den ganz großen Stars genannt zu werden.Im November 2018 lebt Anthony nur noch von seinem Namen. Nach einer enttäuschenden Saison bei den Oklahoma City Thunder floppte auch sein Engagement in Houston. Nach gerade einmal zehn Spielen zogen die Rockets am Donnerstag die Reißleine. Anthony wird zwar nicht sofort entlassen, für Houston war seine Zwei-Punkte-Performance bei einer Wurfquote von unter zehn Prozent gegen OKC am 8. November aber sein letzter Auftritt (DATENCENTER: Die Tabelle der NBA).Fehlgriff statt Home Run"Wir wollten einen Home Run schlagen. Aber es hat nicht geklappt", kommentierte Trainer Mike D'Antoni. Die Zweifel an der Verpflichtung des 34-Jährigen bestätigten sich und sorgen womöglich für ein trauriges Ende einer Karriere, die Melo vielversprechend begonnen hatte, sich aber auch selbst verbaute.2003 wurde Anthony nach der College-Meisterschaft mit Syracuse in einem der besten Draftjahrgänge aller Zeiten, der auch LeBron James und Dwyane Wade in die Liga spülte, von den Denver Nuggets gedraftet. Anthony entwickelte sich offensiv zu einem der besten Spieler der Liga und führte sein Team in jeder Saison in die Playoffs und 2008/2009 immerhin ins Conference Finale.Doch mit dem verheerenden Trade zu den New York Knicks 2011 begann sein Absturz, wenngleich er individuell Höchstleistungen ablieferte. Vor allem sein Ruf litt, trotz seiner Olympiasiege und des College-Titels gilt Anthony nicht als Gewinner.ANZEIGE: Jetzt die neuesten NBA-Fanartikel kaufen - hier geht es zum ShopGeld und Heimat statt TitelkampfStatt noch ein paar Monate zu warten und nach der Saison einfach als Free Agent in der Heimat zu unterschreiben (Anthony ist in Brooklyn geboren), forcierte er seinen Trade in den Big Apple und schadete den Knicks und sich selbst damit erheblich. Um sich den teuren Superstar leisten zu können, mussten mit Wilson Chandler, Danilo Gallinari, Raymond Felton und Timofey Mozgov gleich vier (wichtige) Rotationsspieler New York verlassen (Ergebnisse und Spielplan).New York erreichte nur noch dreimal die Playoffs und überstand dabei nur 2013 die erste Runde. Ein Jahr später konnte Anthony wieder über seine Zukunft entscheiden. Statt woanders womöglich um den Titel mitzukämpfen, entschied er sich jedoch für seine Heimat - und letztendlich auch für das Geld. Sein neuer Deal in New York brachte ihm satte 122 Millionen für fünf Jahre ein, sorgte aber gleichzeitig auch dafür, dass sich die Knicks auf dem Transfermarkt keine großen Sprünge mehr erlauben konnten.Eine weitere Playoff-Teilnahme blieb in der Folge aus, was den Frust bei Anthony wachsen ließ, zum Zwist mit dem damaligen Präsidenten Phil Jackson und schlussendlich zur Trennung im Sommer 2017 führte. Anthony wurde per Trade nach OKC verschifft.Sinnbild des MisserfolgsGemeinsam mit MVP Russell Westbrook und Paul George sollte der zehnfache All-Star dort eine neue "Big Three" bilden. Doch das Experiment scheiterte nach nur einer Saison. Anthony konnte sich einfach nicht mit der Rolle als dritte Geige anfreunden und stand sich damit wieder einmal selbst im Weg. Obendrein lieferte er auch sportlich die schwächste Saison seiner bisherigen Karriere ab.Im Tausch für Dennis Schröder sicherten sich zunächst die Atlanta Hawks die Dienste Melos', nur um ihn umgehend wieder zu entlassen. Auch wenn das natürlich Anthonys Wunsch war - letztlich zahlen die Hawks einen unglaublichen Batzen Geld, obwohl er nicht eine Sekunde für sie gespielt hat. Genauer gesagt: 25,5 Millionen. Die Einbuße von 2,4 Millionen Dollar Gehalt akzeptierte Melo, um den Buyout möglich zu machen, weil er genau diese 2,4 Millionen von den Rockets bekam.ANZEIGE: Die NBA LIVE bei DAZN - JETZT Gratismonat sichernIn Houston sollte er an der Seite seines guten Freundes Chris Paul und James Harden endlich Teil eines Titelkandidaten sein - doch es war ein Fehlgriff mit Ansage. Entgegen seiner eigenen Vorstellung kam Anthony von der Bank, dementsprechend erfolgreich verlief die Zusammenarbeit. Melo war kein passender Fit, nach dem verpatzten Saisonstart war er (wieder einmal) ein Sinnbild des Misserfolgs.Folgt das Karriereende?"Die Vorstellung, die wir hatten, als Melo unterschrieb, hat sich nicht verwirklicht. Deswegen haben wir uns entschieden, dass wir uns trennen. Alles andere wäre ihm gegenüber unfair", meinte General Manager Daryl Morey. Coach D'Antoni sprach davon, dass Anthony "alles versucht" habe und "großartig" gewesen sei.Wie geht es mit Anthony weiter? Da er erst im Sommer als Free Agent kam, ist ein Trade bis zum 15. Dezember nicht möglich. Die Interessenten werden nach den letzten Entwicklungen kaum Schlange stehen. Womöglich könnte ihn LeBron James zu den Lakers locken. "Es ist, wie es ist. Für Melo geht es einfach darum, glücklich zu sein. Er wird herausfinden, wo und was das ist", meinte Paul.Der frühere NBA-Star Tracy McGrady rät Melo zum Karriereende. "Ich denke, er sollte aufhören. Ich will nicht, dass er durch noch so eine Situation durch muss", meinte McGrady mitleidsvoll. Sein Vermächtnis werde nur beschmutzt. "Er hat eine Hall-of-Fame-Karriere. Er sollte es einfach sein lassen."-----Lesen Sie auch:Rockets dominieren Warriors im KracherWarriors zocken Fans bei Tickets ab
Fri, 16 Nov 2018 17:31:00 +0100LESEN

Basketball NBA NBA TABELLE

1. Golden State Warriors161241897 : 17720.75
2. Toronto Raptors161241863 : 17600.75
3. Milwaukee Bucks151141817 : 16460.73
4. Denver Nuggets151051666 : 15480.67
5. Portland Trailblazers151051719 : 16180.67
6. Oklahoma City Thunder14951554 : 14830.64
7. Los Angeles Clippers14951632 : 15670.64
8. Memphis Grizzlies14951450 : 14250.64
9. Boston Celtics15961601 : 15430.60
10. Indiana Pacers15961579 : 15330.60
11. Philadelphia 76ers171071910 : 19120.59
12. Los Angeles Lakers14861637 : 16190.57
13. Detroit Pistons13761427 : 14390.54
14. New Orleans Hornets15871767 : 17450.53
15. Sacramento Kings15871707 : 17290.53
16. Charlotte Hornets14771604 : 15320.50
17. San Antonio Spurs14771511 : 15230.50
18. Houston Rockets14771448 : 14730.50
19. Utah Jazz15781610 : 16380.47
20. Orlando Magic15781566 : 16280.47
21. Brooklyn Nets16791750 : 17650.44
22. Minnesota Timberwolves16791776 : 18390.44
23. Dallas Mavericks14681550 : 15300.43
24. Miami Heat15691652 : 16570.40
25. Washington Wizzards155101666 : 17510.33
26. New York Knicks164121716 : 18190.25
27. Chicago Bulls164121669 : 18070.25
28. Phoenix Suns143111431 : 15870.21
29. Atlanta Hawks153121617 : 17860.20
30. Cleveland Cavaliers142121447 : 15650.14

Basketball NBA ERGEBNISSE
17.11.Washington WizzardsBrooklyn Nets104 : 115
17.11.Philadelphia 76ersUtah Jazz113 : 107
17.11.New Orleans HornetsNew York Knicks129 : 124
17.11.Minnesota TimberwolvesPortland Trailblazers112 : 96
17.11.Milwaukee BucksChicago Bulls123 : 104
17.11.Memphis GrizzliesSacramento Kings112 : 104
17.11.Indiana PacersMiami Heat99 : 91
17.11.Boston CelticsToronto Raptors123 : 116+
16.11.Los Angeles ClippersSan Antonio Spurs116 : 111
16.11.Houston RocketsGolden State Warriors107 : 86
16.11.Denver NuggetsAtlanta Hawks138 : 93
15.11.Washington WizzardsCleveland Cavaliers119 : 95
15.11.Toronto RaptorsDetroit Pistons104 : 106
15.11.Phoenix SunsSan Antonio Spurs116 : 96
15.11.Orlando MagicPhiladelphia 76ers111 : 106
15.11.Oklahoma City ThunderNew York Knicks128 : 103
ALLE SPIELE

Basketball NBA HEIMSPIELE
1. Philadelphia 76ers880938 : 8691.00
2. Golden State Warriors9811076 : 9830.89
3. Milwaukee Bucks871982 : 8510.88
4. Los Angeles Clippers871942 : 8770.88
5. Minnesota Timberwolves871918 : 8930.88
6. Memphis Grizzlies761756 : 7010.86
7. New Orleans Hornets761848 : 8060.86
8. Boston Celtics651654 : 5960.83
9. Portland Trailblazers9721060 : 9680.78
10. Toronto Raptors9721055 : 9790.78
11. Oklahoma City Thunder862926 : 8520.75
12. Dallas Mavericks752813 : 7400.71
13. San Antonio Spurs752746 : 7390.71
14. Denver Nuggets10731140 : 10420.70
15. Charlotte Hornets642718 : 6390.67
16. Los Angeles Lakers853946 : 9480.63
17. Indiana Pacers743725 : 6880.57
18. Sacramento Kings743746 : 7510.57
19. Brooklyn Nets633681 : 6800.50
20. Detroit Pistons633653 : 6770.50
21. Orlando Magic945926 : 9930.44
22. Washington Wizzards734784 : 7780.43
23. Miami Heat835876 : 8720.38
24. Phoenix Suns835831 : 8740.38
25. Utah Jazz624658 : 6670.33
26. Houston Rockets624621 : 6570.33
27. Atlanta Hawks624650 : 7010.33
28. New York Knicks725747 : 7720.29
29. Cleveland Cavaliers725730 : 7620.29
30. Chicago Bulls826849 : 8890.25
Basketball NBA AUSWÄRTSSPIELE
1. Toronto Raptors752808 : 7810.71
2. Houston Rockets853827 : 8160.63
3. Indiana Pacers853854 : 8450.63
4. Denver Nuggets532526 : 5060.60
5. Milwaukee Bucks743835 : 7950.57
6. Golden State Warriors743821 : 7890.57
7. Detroit Pistons743774 : 7620.57
8. Utah Jazz954952 : 9710.56
9. Los Angeles Lakers633691 : 6710.50
10. Portland Trailblazers633659 : 6500.50
11. Orlando Magic633640 : 6350.50
12. Oklahoma City Thunder633628 : 6310.50
13. Sacramento Kings844961 : 9780.50
14. Boston Celtics945947 : 9470.44
15. Miami Heat734776 : 7850.43
16. Memphis Grizzlies734694 : 7240.43
17. Brooklyn Nets10461069 : 10850.40
18. Charlotte Hornets835886 : 8930.38
19. Los Angeles Clippers624690 : 6900.33
20. San Antonio Spurs725765 : 7840.29
21. New Orleans Hornets826919 : 9390.25
22. Washington Wizzards826882 : 9730.25
23. Chicago Bulls826820 : 9180.25
24. Philadelphia 76ers927972 : 10430.22
25. New York Knicks927969 : 10470.22
26. Dallas Mavericks716737 : 7900.14
27. Atlanta Hawks918967 : 10850.11
28. Cleveland Cavaliers707717 : 8030.00
29. Minnesota Timberwolves808858 : 9460.00
30. Phoenix Suns606600 : 7130.00
Meilensteine und Fabelrekorde: Die größten Momente des LeBron James
Die Rekorde und Meilensteine von LeBron James zum Durchklicken:LeBron James hat erneut NBA-Geschichte geschrieben. Der 33-Jährige klettert in der ewigen Scorerliste auf Rang fünf und schiebt sich von Legende Wilt Chamberlain. Bei den Los Angeles Lakers greift der "King", der auf seinem Weg in die beste Basketball-Liga der Welt einst sogar das College übersprang, nach seinem insgesamt vierten NBA-Titel. Dazu kommen unzählige persönliche Auszeichnungen, Meilensteine und Rekorde.SPORT1 blickt zurück auf die unfassbare Karriere des LeBron James.
Fri, 16 Nov 2018 10:25:00 +0100LESEN
Topduell im Osten: Celtics fordern Raptors
Die stärkste Basketball-Liga der Welt ist mitten in der fünften Woche.In der Nacht auf Freitag kommt es zum Spitzenspiel der Eastern Conference. Die Boston Celtics empfangen den Tabellenführer der Eastern Conference, die Toronto Raptors. (Die Tabellen der NBA)Daniel Theis ist nach einer leichten Verletzung zurück auf dem Court. Die Raptors hoffen nach zwei Niederlagen in Folge auf eine Trendwende.Jimmy Butler trifft in seinem zweiten Spiel für die Philadelphia 76ers auf die Utah Jazz, die zuletzt mit 68:118 gegen die Dallas Mavericks untergingen.ANZEIGE: Jetzt die neuesten NBA-Fanartikel kaufen - hier geht es zum ShopDAZN überträgt regelmäßig Top-Spiele und Partien mit deutscher Beteiligung LIVE. Alle Partien können mit dem League Pass der NBA verfolgt werden.Mit Dirk Nowitzki und Maximilian Kleber (beide Dallas Mavericks), Dennis Schröder (Oklahoma City Thunder), Daniel Theis (Boston Celtics), Moritz Wagner und Isaac Bonga (beide Los Angeles Lakers) sowie Isaiah Hartenstein (Houston Rockets) stehen derzeit sieben deutsche Profis in der NBA unter Vertrag.ANZEIGE: Die NBA LIVE bei DAZN - JETZT Gratismonat sichernDie Topspiele und Partien der Deutschen der fünften Woche in der NBA:Freitag, 16. November (Nacht auf Samstag):Boston Celtics - Toronto Raptors (1 Uhr)Philadelphia 76ers - Utah Jazz (1 Uhr)Minnesota Timberwolves - Portland Trail Blazers (2 Uhr)Samstag, 17. November (Nacht auf Sonntag): Orlando Magic - Los Angeles Lakers (1 Uhr)Boston Celtics - Utah Jazz (1.30 Uhr)Dallas Mavericks - Golden State Warriors (2.30 Uhr)Sonntag, 18. November:Minnesota Timberwolves - Memphis Grizzlies (21.30 Uhr)Miami Heat - Los Angeles Lakers (0 Uhr)San Antonio Spurs - Golden State Warriors (1 Uhr)
Fri, 16 Nov 2018 08:31:00 +0100LESEN
NBA-Transfers: Rockets trennen sich von Melo
Der NBA-Transfermarkt zum Durchklicken:In der NBA brodelt die Gerüchteküche. Die Houston Rockets geben die Trennung von Carmelo Anthony bekannt. Wohin es für den 34-Jährigen geht, ist offen.SPORT1 fasst Gerüchte, News und feststehende Transfers rund um die NBA zusammen.
Fri, 16 Nov 2018 08:15:00 +0100LESEN
Warriors kassieren Klatsche im Kracher - Durant genervt
Die Golden State Warriors haben in der NBA eine deftige Klatsche kassiert. Der Meister und Titelfavorit ging in der Neuauflage des letztjährigen Conference-Finals-Duells mit 86:107 bei den Houston Rockets unter.Damit kassierte das Team von Trainer Steve Kerr, das erneut auf den verletzten Superstar Stephen Curry verzichten musste, bereits die vierte Niederlage in der laufenden Saison.Die Rockets, die einen Horrorstart in die Spielzeit hingelegt hatten, setzten ihren Aufwärtstrend mit dem dritten Sieg in Folge fort.ANZEIGE: Jetzt die neuesten NBA-Fanartikel kaufen - hier geht es zum ShopHarden Topscorer - Warriors enttäuschenVorjahres-MVP James Harden setzte den Warriors am meisten zu. Der Point Guard war mit 27 Punkten Topscorer der Partie. Auf Seiten des Champions punktete einzig Kevin Durant annähernd in normalen Dimensionen. Er erzielte 20 Punkte.Der Deutsche Isaiah Hartenstein durfte bei Houston 15 Minuten ran und steuerte sechs Punkte und fünf Rebounds bei.Kerr setzte gegen die Rockets auf eine unerwartete Startformation ohne Point Guard. Anstelle von Curry-Ersatz Quinn Cook durfte Andre Iguodala von Beginn an ran. Doch der Shooting Guard blieb mit fünf Punkten, sechs Rebounds und einem Assist weitgehend blass."Wir sind physisch ein wenig angeschlagen - und jetzt sind wir auch noch geistig ein bisschen angeschlagen. Jetzt müssen wir die Speicher wieder auffüllen und Energie tanken. Es wird eine lange Saison und gerade stecken wir in einer schwierigen Situation", haderte Kerr.Durant will Zoff-Thema beendenAuf ganzer Linie enttäuschte Draymond Green, der sich zuletzt ein Scharmützel mit Durant geliefert hatte. Alle seine drei Wurfversuche verfehlten ihr Ziel. Kevin Looney (12 Punkte), Cook (11) und Klay Thompson (10) waren neben Durant die einzigen, die bei den Warriors zweistellig punkteten. Nur vier Dreier standen am Ende bei Golden State zu Buche.Als Durant nach der Partie auf seine Auseinandersetzung mit Green angesprochen wurde, antwortete er genervt: "Fragen Sie mich das nicht noch einmal." Die Rockets gaben unterdessen bekannt, dass Carmelo Anthony das Team endgültig verlassen wird. Der zehnmalige All-Star ist angeblich bei verschiedenen Franchises im Gespräch.ANZEIGE: Die NBA LIVE bei DAZN - JETZT Gratismonat sichern
Fri, 16 Nov 2018 05:59:00 +0100LESEN
100 Dollar - aber kein Platz! Warriors zocken Fans bei Tickets ab
Die Golden State Warriors sind aktuell das Nonplusultra in der NBA und dementsprechend beliebt bei den Fans weltweit.Kein Wunder, dass Dauerkarten auf Jahre hinaus ausverkauft sind. 44.000 Menschen stehen allein auf der Warteliste für ein Saisonticket beim Team aus der Bay Area.Nun ermöglichen die Warriors weiteren 200 Fans zumindest den Zutritt zur Oracle Arena. Für 100 Dollar im Monat können sich Interessierte ein Ticket kaufen, dass ihnen den Zutritt zur Warriors-Spielstätte ermöglicht. Allerdings gilt dieses Ticket nur bis April, sodass Ticketbesitzer die Playoffs nicht vor Ort erleben können.Warriors rechtfertigen TicketsJedoch haben sie keinen Anspruch auf einen Sitzplatz und dürfen sich nicht im Innenraum der Arena aufhalten. Sie können die Partie nur in einer der Bars und Restaurants im Außenring per Monitor verfolgen, statt Steph Curry und Co. nur wenige Meter entfernt live spielen zu sehen. ANZEIGE: Jetzt die neuesten NBA-Fanartikel kaufen - hier geht es zum Shop"Mit dem hohen Interesse an den Warriors-Spielen, wurde diese Möglichkeit kreiert, um mehr Fans das Erlebnis in der Oracle Arena zu ermöglichen" rechtfertigte eine Offizielle der Warriors bei der BBC diese Maßnahme.Die Anhänger des Teams aus Kalifornien sehen das naturgemäß anders und kritisieren das Team für diese neue Aktion scharf. ANZEIGE: Die NBA LIVE bei DAZN - JETZT Gratismonat sichernIn der Vergangenheit hatten bereits einige andere Teams Tickets ohne Sitzplatz angeboten, doch dort durften die Anhänger zumindest den Innenraum betreten.
Thu, 15 Nov 2018 17:55:00 +0100LESEN
Mavs gewinnen mit 50! Die Abreibungen für die Ewigkeit
Die höchsten Niederlagen der NBA zum Durchklicken:Die Dallas Mavericks haben den Utah Jazz eine regelrechte Abreibung verpasst!Das Team des verletzten Dirk Nowitzki setzte sich am 15. November mit 118:68 gegen die Utah Jazz durch. Die 50-Punkte-Abreibung zählt zu den derbsten Klatschen der NBA-Geschichte.ANZEIGE: Jetzt die neuesten NBA-Fanartikel kaufen - hier geht es zum ShopEs geht aber noch deutlich mieser! Die Mavs fanden sich auch bereits auf der anderen Seite der Anzeigetafel wieder. Auf der Nummer eins steht ausgerechnet ein Team, das jahrelang als Verlierer-Team galt. Getreu dem Motto "Schlimmer geht immer" präsentiert SPORT1 die heftigsten Klatschen in der Geschichte der NBA.
Thu, 15 Nov 2018 10:21:00 +0100LESEN

NBA Basketball NBA

Basketball NBA NBA. Live Ergebnisse, statistik, sportwetten. Vitisport.de bietet Spielprognosen, Statistiken und Fussball Ergebnisse an. Basketball NBA NBA. Wetttipps, Wettvorhersagen, Spielvorhersagen, Wettvorschläge. Basketball NBA NBA. Spielprognosen, Fußball Tipps, Sportwetten Tipps. Basketball NBA NBA.
Kontakt : admin @ vitisport.cz
VITISPORT.DE