Choose language: Tipy na fotbal, hokej a basket pro kurzové sázky Free betting tips and predictions Analizy i prognozy dla zakładów Fussballtipps Besplatni tipovi za danas Predicciones para el fútbol Prévisions pour le football Pronostici di calcio Statistici sportive din fotbal Sport fogadások Sportstatistieken Canli sonuçlar Прогнозы на футбол Πληροφορίες σχετικά με προγνωστικά Dicas de apostas Speltips gratis Prognoser og tips Live tulokset Fodbold resultater
Basketball - Wetten Vorhersagen NBA Basketball NBA tipps Wetten Vorhersagen INDEX
score 1 0 2 tip
21.11 Philadelphia 76ersNew York Knicks 111 : 10068 %6 %27 %122.4
21.11 Washington WizzardsSan Antonio Spurs 119 : 11554 %7 %39 %18.1
21.11 Atlanta HawksMilwaukee Bucks 98 : 11911 %5 %84 %2-41.2
21.11 Brooklyn NetsCharlotte Hornets 113 : 11053 %7 %40 %16.7
21.11 Dallas MavericksGolden State Warriors 114 : 10858 %6 %36 %111.8
21.11 Miami HeatCleveland Cavaliers 115 : 9879 %5 %15 %135.0
21.11 Toronto RaptorsOrlando Magic 115 : 10270 %6 %24 %125.2
21.11 Chicago BullsDetroit Pistons 109 : 11143 %7 %50 %2-3.5
21.11 Minnesota TimberwolvesUtah Jazz 108 : 11043 %7 %51 %2-4.3
21.11 Denver NuggetsHouston Rockets 110 : 11637 %6 %57 %2-11.1
21.11 Los Angeles ClippersBoston Celtics 106 : 10548 %7 %45 %11.9
22.11 Milwaukee BucksPortland Trailblazers 124 : 10876 %5 %19 %131.4
22.11 Phoenix SunsNew Orleans Hornets 117 : 11354 %7 %39 %18.2
BET365.com Eröffnen Sie ein Konto bei bet365.

Philadelphia 76ers New York Knicks
111 : 100
VITISPORT tipps
INDEX: 22.41 1 0 2
68 % 6 % 27 %
HEIMSTÄRKE 11.25 AUSWÄRTSSTÄRKE -8.71
AKTUELLE FORM 0.5 AKTUELLE FORM -1.95

GESAMT 11. Platz GESAMT 28. Platz
13 ( 8 - 0 - 5 ) 1427 : 1387 - 62%
14 ( 4 - 0 - 10 ) 1425 : 1524 - 29%
Offensive 16. Defensive 11. Offensive 30. Defensive 13.
HEIM 1. Platz HEIM 22. Platz
4 ( 4 - 0 - 0 ) 436 : 391 - 100%
7 ( 3 - 0 - 4 ) 710 : 748 - 43%
Offensive 21. Defensive 2. Offensive 30. Defensive 10.
AUSWÄRTS 16. Platz AUSWÄRTS 28. Platz
9 ( 4 - 0 - 5 ) 991 : 996 - 44%
7 ( 1 - 0 - 6 ) 715 : 776 - 14%
Offensive 12. Defensive 13. Offensive 24. Defensive 16.

Philadelphia 76ers Heim New York Knicks Heim
Boston Celtics107:93Boston Celtics95:118
Minnesota Timberwolves117:95Chicago Bulls105:98
Charlotte Hornets114:106Sacramento Kings92:113
Cleveland Cavaliers98:97Cleveland Cavaliers87:108
Dallas Mavericks106:103
Charlotte Hornets102:103
Cleveland Cavaliers123:105
Philadelphia 76ers Auswärts New York Knicks Auswärts
Detroit Pistons117:111San Antonio Spurs111:120
Atlanta Hawks105:103Brooklyn Nets109:113
Portland Trailblazers129:128Orlando Magic83:95
Phoenix Suns109:114Boston Celtics102:104
Utah Jazz104:106Detroit Pistons102:122
Denver Nuggets97:100Dallas Mavericks106:102
Orlando Magic97:112Chicago Bulls102:120
Oklahoma City Thunder119:127+
Cleveland Cavaliers114:95
SPORT1.DE NACHRICHTEN
NBA Week 5: Theis mit Celtics bei Star-Truppe
Die NBA startet wieder voll durch.Trotz des Rücktritts von Dirk Nowitzki, der nach 21 Jahren bei den Dallas Mavericks im vergangenen Sommer aufhörte, ist die beste Basketball-Liga der Welt attraktiver und spannender denn je.Nach dem irren Trade-Sommer, in dem zahlreiche Superstars wie Anthony Davis (zu den Lakers), Kawhi Leonard (zu den Clippers), Russell Westbrook (zu den Rockets) und Kevin Durant (zu den Nets) die Franchise wechselten, ist eine Aussage zu den Kräfteverhältnissen extrem schwer.Nur eines gilt als sicher: Die Toronto Raptors werden nach dem Abgang von Finals-MVP Leonard ihren Überraschungstitel aller Wahrscheinlichkeit nach nicht verteidigen können. Aber welches Team wird der Nachfolger? Die Houston Rockets, ein Team aus Los Angeles oder vielleicht doch ein Team aus dem Osten? Die im Neuaufbau befindlichen Golden State Warriors sind spätestens nach der schweren Handverletzung von Superstar Stephen Curry auch kein Titelkandidat mehr.Jetzt aktuelle NBA-Fanartikel kaufen - hier geht's zum Shop | ANZEIGEDiese Frage beschäftigt Fans und Experten genauso wie die Frage, wie der zu Saisonbeginn noch verletzte Super-Rookie Zion Williamson bei den New Orleans Pelicans einschlagen wird. DAZN gratis testen und die NBA live & auf Abruf erleben | ANZEIGEDeutsche in der NBA und Top-Spiel LIVEMit Dennis Schröder (Oklahoma City Thunder), Maximilian Kleber (Dallas Mavericks), Daniel Theis (Boston Celtics), Moritz Wagner und Isaac Bonga (beide Washington Wizards) sowie Isaiah Hartenstein (Houston Rockets) stehen derzeit sechs deutsche Profis in der NBA unter Vertrag.SPORT1+ und DAZN übertragen regelmäßig Top-Spiele und Partien mit Beteiligung deutscher Spieler LIVE. Alle Partien können mit dem League Pass der NBA verfolgt werden.Meistgelesene ArtikelDie Topspiele und Partien der Deutschen der 5. Woche in der NBA: Die NBA LIVE im TV auf SPORT1+ und im LIVESTREAMDienstag, 19. NovemberBrooklyn Nets - Indiana Pacers 86:115Toronto Raptors - Charlotte Hornets 132:96Houston Rockets - Portland Trail Blazers 132:108Dallas Mavericks - San Antonio Spurs 117:110Phoenix Suns - Boston Celtics 85:99Los Angeles Clippers - Oklahoma City Thunder 90:88Mittwoch, 20. NovemberMemphis Grizzlies - Golden State Warriors 95:114New Orleans Pelicans - Portland Trail Blazers 115:104Los Angeles Lakers - Oklahoma City Thunder 112:107Donnerstag, 21. NovemberWashington Wizards - San Antonio Spurs (1 Uhr)Brooklyn Nets - Charlotte Hornets (1.30 Uhr)Toronto Raptors - Orlando Magic (1.30 Uhr)Dallas Mavericks - Golden State Warriors (1.30 Uhr)Denver Nuggets - Houston Rockets (3 Uhr)Los Angeles Clippers - Boston Celtics (4 Uhr)Freitag, 22. NovemberPhoenix Suns - New Orleans Pelicans (4.30 Uhr)Samstag, 23. NovemberWashington Wizards - Charlotte Hornets (1 Uhr)Brooklyn Nets - Sacramento Kings (1.30 Uhr)Oklahoma City Thunder - Los Angeles Lakers (2 Uhr)Dallas Mavericks - Cleveland Cavaliers (2.30 Uhr)Denver Nuggets - Boston Celtics (3 Uhr) Utah Jazz - Golden State Warriors (3 Uhr) Los Angeles Clippers - Houston Rockets (4.30 Uhr)Sonntag, 24. NovemberAtlanta Hawks - Toronto Raptors (1.30 Uhr)Memphis Grizzlies - Los Angeles Lakers (2 Uhr)Utah Jazz - New Orleans Pelicans (3 Uhr) Houston Rockets - Dallas Mavericks (21.30 Uhr) Montag, 25. NovemberWashington Wizards - Sacramento Kings (0 Uhr)New York Knicks - Brooklyn Nets (0 Uhr)Los Angeles Clippers - New Orleans Pelicans (3 Uhr)
Wed, 20 Nov 2019 09:15:00 +0100LESEN
LeBrons irre Marke stellt Schröder-Gala in den Schatten
Die Doppel-Power der beiden Superstars LeBron James und Anthony Davis hat Dennis Schröder die Freude über seine eigene Gala vermasselt.Der deutsche NBA-Star verlor mit seinen Oklahoma City Thunder bei den Los Angeles Lakers mit 107:112, obwohl er selbst mit 31 Punkten seine beste Saisonleistung aufs Parkett zauberte.Schröder versenkte starke 12 seiner 20 Versuche aus dem Feld (die meisten bei OKC) und war von der Bank kommend der Topscorer seiner Mannschaft. Konkurrent Chris Paul blieb mit 4 Zählern blass, verteilte dafür aber 10 Assists (Schröder nur einen bei 5 Turnovern)DAZN gratis testen und die NBA live & auf Abruf erleben | ANZEIGEJames feiert historischen Triple-Double-MeilensteinGegen die beiden Supertars der Lakers konnte OKC aber nichts ausrichten."King James" legte mit 25 Punkten, 11 Rebounds und 10 Assists einmal mehr ein Triple Double auf - bereits sein fünftes in diesem Jahr. Außerdem komplettierte er damit eine einmalige Sammlung: James hat nun gegen jedes der 30 NBA-Teams ein Triple Double geschafft - als erster Spieler überhaupt."Hoffentlich habe ich bei all den Triple-Doubles auch eine positive Bilanz, denn das ist eigentlich alles, was zählt. Aber natürlich ist das eine ziemlich coole Statistik und ich bin sehr glücklich, dass es passiert ist", sagte James.Die NBA LIVE im TV auf SPORT1+ und im LIVESTREAMSein Co-Star Davis war mit 34 Punkten der Topscorer der Partie und packte mit 4 Steals und 2 Blocks auch am defensive Ende des Feldes kräftig zu.Die Lakers marschieren mit einer Bilanz von 12-2 als bestes Team der gesamten Liga vorneweg, OKC steht mit 5-9 schon jetzt tief im Tabellenkeller.Jetzt aktuelle NBA-Fanartikel kaufen - hier geht's zum Shop | ANZEIGE
Wed, 20 Nov 2019 07:31:00 +0100LESEN
Typisches Melo-Comeback: Licht und viel Schatten
Der frühere NBA-Superstar Carmelo Anthony hat beim Comeback nach 376 Tagen eine wacklige Leistung gezeigt.Bei der 104:115-Niederlage seiner Portland Trail Blazers kam der Forward auf solide 10 Punkte in 24 MInuten.Allerdings zeigte Melo auch altbekannte Schwächen. So war seine Wurfquote mit nur vier Treffern bei 14 Versuchen sehr ausbaufähig, sein Plus/Minus-Rating von -20 sogar unterirdisch und das schlechteste aller eingesetzten Spieler.DAZN gratis testen und die NBA live & auf Abruf erleben | ANZEIGEAnthony erzielt erste Punkte für Trail BlazersIn Portland hatte der zehnmaligen NBA-Allstar erst am Dienstag einen nicht garantierten Einjahres-Vertrag unterschrieben und noch am gleichen Tag sein Debüt für die Franchise gegeben.Die Blazers, bei denen Topstar Damian Lillard eine Pause bekam, versuchten ihren neuen Mitspieler von Anfang an bewusst in Szene zu setzen.Die NBA LIVE im TV auf SPORT1+ und im LIVESTREAMMelo wurde in den ersten drei Angriffen gesucht, nach einem abgefangenen Pass auf den Forward und einem Fehlwurf versenkte er im dritten Anlauf dann einen Dreier zu den ersten Punkten für sein neues Team.Portland nach verpatztem Saisonstart im KellerAnthony zeigte sich in der Folge allerdings auch noch ziemlich eingerostet - durchaus verständlich angesichts der Tatsache, dass er seit über einem Jahr kein NBA-Spiel mehr absolviert hat.In seinen 24 Minuten auf dem Feld sammelte er stattliche fünf Fouls und leistete sich dazu noch fünf Ballverluste (kein Assist).Nachdem das Experiment bei den Houston Rockets vergangene Saison schnell für gescheitert erklärt wurde, spielte der einstige Top-Scorer nach einem Trade zu den Chicago Bulls überhaupt keine Rolle mehr.Jetzt aktuelle NBA-Fanartikel kaufen - hier geht's zum Shop | ANZEIGEBei den durch Verletzungen dezimierten Blazers wird er aber dringend gebraucht. Mit einer Bilanz von 5-10 hat Portland den Saisonstart komplett in den Sand gesetzt und von den letzten 12 Spielen 9 verloren.Topscorer der Blazers war mit 22 Punkten CJ McCollum. Er nahm mit 22 Würfen auch als einziger Spieler seines Teams mehr als Neuzugang Anthony. 
Wed, 20 Nov 2019 06:25:00 +0100LESEN

Basketball NBA NBA TABELLE

1. Los Angeles Lakers141221552 : 14150.86
2. Boston Celtics131121464 : 13540.85
3. Houston Rockets141131673 : 15920.79
4. Milwaukee Bucks131031540 : 14170.77
5. Miami Heat12931334 : 12480.75
6. Denver Nuggets12931283 : 12350.75
7. Toronto Raptors13941473 : 13790.69
8. Los Angeles Clippers14951579 : 14920.64
9. Utah Jazz13851358 : 13140.62
10. Dallas Mavericks13851483 : 14410.62
11. Philadelphia 76ers13851427 : 13870.62
12. Indiana Pacers14861504 : 14430.57
13. Minnesota Timberwolves14861622 : 16420.57
14. Phoenix Suns13761495 : 14350.54
15. Orlando Magic13671329 : 13200.46
16. Sacramento Kings13671373 : 14170.46
17. Charlotte Hornets14681483 : 15910.43
18. Brooklyn Nets13581488 : 15410.38
19. Oklahoma City Thunder14591480 : 14870.36
20. San Antonio Spurs14591571 : 16050.36
21. New Orleans Hornets14591619 : 16640.36
22. Memphis Grizzlies14591526 : 16580.36
23. Portland Trailblazers155101679 : 17300.33
24. Detroit Pistons13491413 : 14590.31
25. Cleveland Cavaliers13491358 : 14150.31
26. Atlanta Hawks13491379 : 15010.31
27. Chicago Bulls144101501 : 15580.29
28. New York Knicks144101425 : 15240.29
29. Washington Wizzards11381298 : 13210.27
30. Golden State Warriors153121637 : 17610.20

Basketball NBA ERGEBNISSE
20.11.Sacramento KingsPhoenix Suns120 : 116
20.11.New Orleans HornetsPortland Trailblazers115 : 104
20.11.Memphis GrizzliesGolden State Warriors95 : 114
20.11.Los Angeles LakersOklahoma City Thunder112 : 107
19.11.Utah JazzMinnesota Timberwolves102 : 112
19.11.Toronto RaptorsCharlotte Hornets132 : 96
19.11.Phoenix SunsBoston Celtics85 : 99
19.11.New York KnicksCleveland Cavaliers123 : 105
19.11.Los Angeles ClippersOklahoma City Thunder90 : 88
19.11.Houston RocketsPortland Trailblazers132 : 108
19.11.Dallas MavericksSan Antonio Spurs117 : 110
19.11.Chicago BullsMilwaukee Bucks101 : 115
19.11.Brooklyn NetsIndiana Pacers86 : 115
18.11.Orlando MagicWashington Wizzards125 : 121
18.11.New Orleans HornetsGolden State Warriors108 : 100
18.11.Memphis GrizzliesDenver Nuggets114 : 131
ALLE SPIELE

Basketball NBA HEIMSPIELE
1. Miami Heat550587 : 5001.00
2. Toronto Raptors550615 : 5461.00
3. Philadelphia 76ers440436 : 3911.00
4. Boston Celtics550588 : 5521.00
5. Los Angeles Lakers981987 : 8700.89
6. Los Angeles Clippers9811000 : 8960.89
7. Houston Rockets761827 : 7670.86
8. Utah Jazz761753 : 7020.86
9. Milwaukee Bucks431494 : 4630.75
10. Indiana Pacers752747 : 7080.71
11. Orlando Magic963935 : 9040.67
12. Denver Nuggets642645 : 6200.67
13. Oklahoma City Thunder853881 : 8370.63
14. Dallas Mavericks743773 : 7640.57
15. Sacramento Kings743746 : 7560.57
16. Phoenix Suns9541037 : 9920.56
17. Detroit Pistons633656 : 6590.50
18. New Orleans Hornets844936 : 9390.50
19. San Antonio Spurs844914 : 9270.50
20. Brooklyn Nets633691 : 7100.50
21. New York Knicks734710 : 7480.43
22. Minnesota Timberwolves734795 : 8380.43
23. Charlotte Hornets734770 : 8140.43
24. Atlanta Hawks624613 : 6440.33
25. Cleveland Cavaliers624643 : 6820.33
26. Memphis Grizzlies9361016 : 10740.33
27. Chicago Bulls725734 : 7830.29
28. Washington Wizzards413482 : 5020.25
29. Portland Trailblazers514573 : 5830.20
30. Golden State Warriors716764 : 8270.14
Basketball NBA AUSWÄRTSSPIELE
1. Denver Nuggets651638 : 6150.83
2. Los Angeles Lakers541565 : 5450.80
3. Milwaukee Bucks9721046 : 9540.78
4. Boston Celtics862876 : 8020.75
5. Minnesota Timberwolves752827 : 8040.71
6. Houston Rockets752846 : 8250.71
7. Dallas Mavericks642710 : 6770.67
8. Miami Heat743747 : 7480.57
9. Toronto Raptors844858 : 8330.50
10. Phoenix Suns422458 : 4430.50
11. Philadelphia 76ers945991 : 9960.44
12. Indiana Pacers734757 : 7350.43
13. Charlotte Hornets734713 : 7770.43
14. Portland Trailblazers10461106 : 11470.40
15. Memphis Grizzlies523510 : 5840.40
16. Utah Jazz624605 : 6120.33
17. Sacramento Kings624627 : 6610.33
18. Washington Wizzards725816 : 8190.29
19. Chicago Bulls725767 : 7750.29
20. Cleveland Cavaliers725715 : 7330.29
21. Brooklyn Nets725797 : 8310.29
22. Atlanta Hawks725766 : 8570.29
23. Golden State Warriors826873 : 9340.25
24. Los Angeles Clippers514579 : 5960.20
25. San Antonio Spurs615657 : 6780.17
26. New Orleans Hornets615683 : 7250.17
27. Detroit Pistons716757 : 8000.14
28. New York Knicks716715 : 7760.14
29. Orlando Magic404394 : 4160.00
30. Oklahoma City Thunder606599 : 6500.00
Anthony verzichtet auf seine 7 - und erhält kuriose Rückennummer
Das Mega-Comeback von Carmelo Anthony ist perfekt.Der zehnfache NBA-Allstar hat bei den Portland Trail Blazers einen Vertrag unterschrieben. Das verkündete Portland-GM Neil Oshley.Die Franchise hatte in der Vergangenheit bereits mehrfach versucht, Anthony für sich zu gewinnen, als er noch bei den New York Knicks war. Zuletzt stand der ehemalige Knicks-Star in der vergangenen Saison bei den Houston Rockets unter Vertrag.DAZN gratis testen und die NBA live & auf Abruf erleben | ANZEIGEAllerdings endete die Zusammenarbeit bereits nach zehn Spielen. Seitdem war der zehnmalige All-Star auf der Suche nach einem neuen Klub. Die Blazers ihrerseits waren nach der Verletzung von Zach Collins auf der Suche nach einer Verstärkung für die Offensive.Anthony läuft mit der 00 aufAuch die Rückennummer, mit der Anthony für die Franchise aus Oregon an den Start gehen wird, ist bekannt. Der 35-Jährige wird nicht etwa die 7 tragen, mit der er sowohl für die Knicks als auch für die Rockets auflief, bei den Trail Blazers bekommt er die 00.Hintergrund: In Portland hat die Nummer 7 eine besondere Bedeutung. Diese trug nämlich der sehr populäre Brandon Roy, der auf dem Weg zum Superstar von zahlreichen Verletzungen aus der Bahn geworfen wurde und bereits mit 29 Jahren seine Karriere beenden musste.Portland hält die Nummer von Roy allerdings lediglich "in Ehren" und hat sie nie offiziell zurückgezogen.In seinen insgesamt 16 Jahren in der NBA kommt Anthony im Schnitt auf 24 Punkte, 6,5 Rebounds und drei Assists.
Tue, 19 Nov 2019 18:14:00 +0100LESEN
Diese Frau vertreibt einem NBA-Star den Verletzungsfrust
Die schönsten Spielerfrauen der NBA zum Durchklicken:Klay Thompson von den Golden State Warriors liegt nach einem Kreuzbandriss voraussichtlich die ganze Saison auf Eis. Privat läuft es für den zweimaligen NBA-Champion dagegen gut. Thompson ist mit Model und Schauspielerin Laura Harrier zusammen. Thompson ist aber nicht der einzige NBA-Star, der sein privates Glück gefunden hat.It-Girls, Schauspielerinnen, Models und Miss Universe: SPORT1 stellt die Frauen an der Seite der NBA-Stars vor.
Tue, 19 Nov 2019 12:05:00 +0100LESEN
Der schwärzeste Tag in der Geschichte der NBA
Jenen 19. November 2004 würde die NBA am liebsten komplett aus der Geschichte löschen.Auch 15 Jahre danach ist der "Malice at the Palace" noch berüchtigt. Beim Spiel zwischen den Detroit Pistons und den Indiana Pacers brach wegen eines Becherwurfes eine wüste Schlägerei aus, die für alle Beteiligten sehr ernste Konsequenzen nach sich zog und die NBA für immer veränderte."Wir mussten damals harte Lektionen lernen. Für uns als Liga entstand ein gewaltiger Schaden. In der Öffentlichkeit und manchmal in den Medien wurden unsere Spieler als Gangster stigmatisiert. Die großartigen Taten hunderter junger Männer wurden durch wenige überschattet", erinnerte sich der heutige Commissioner Adam Silver.Ben Wallace und Metta World Peace geraten aneinanderDabei hatte alles so harmlos angefangen. 45 Sekunden vor Schluss führten die Indiana Pacers bei den Detroit Pistons im Palace auf Auburn Hills (daher der Spitzname) klar mit 97:82.Obwohl das Spiel längst entschieden war, foulte ein gewisser Ron Artest - heute als Metta World Peace bekannt - Pistons-Star Ben Wallace. Der Center schubste Artest, der wehrte sich, Teamkollegen von beiden kamen dazu und es entwickelte sich eine Rangelei.Bis dahin noch nichts wirklich ungewöhnliches in einer Teamsportart, zudem mochten sich die beiden Teams spätestens seit den Conference Finals in der Saison zuvor nicht besonders. Als jedoch langsam wieder Ruhe einkehrte, flog der ominöse Becher.DAZN gratis testen und die NBA live & auf Abruf erleben | ANZEIGEWette führt zu BecherwurfArtest hatte es sich - seiner Art entsprechend - auf dem Zeitnehmertisch bequem gemacht, als er von dem Erfrischungsgetränk voll getroffen wurde. Was folgte, sollte zum schwärzesten Tag der NBA-Geschichte werden.Artest brannten alle Sicherungen durch, er schoss wie besessen in die Zuschauerränge und ging auf einen anderen Fan los und nicht den ziemlich angetrunkenen Mann, der den Becher geworfen hatte."Mittlerweile weiß ich, dass es um eine Wette ging. Der andere Typ wettete mit John (Werfer John Green, Anm. der Red.) um 50 Dollar, er könne mich nicht treffen", erinnerte sich Artest später.Massenschlägerei auf Tribüne und FeldTeamkollege Stephen Jackson folgte Artest auf die Tribüne und prügelte sich gleich mit mehreren Fans, auch diverse weitere Pacers-Spieler - darunter auch Legende Reggie Miller, der verletzt auf der Bank gesessen hatte - schlossen sich an. Detroits Rasheed Wallace mischte sich ebenfalls ein.Als Artest schließlich von der Tribüne kam, wurde er von zwei weiteren Fans attackiert, die auf den Court gelaufen waren. Die Schlägerei verlagerte sich. Auch Wallace und sein Bruder David, der später ein Jahr auf Bewährung bekam, waren involviert.Berüchtigt bleibt auch die Szene, als Jermaine O'Neal einen Fan mit Anlauf ausknockte. Die drei anwesenden Polizisten und die Sicherheitskräfte waren mit dem Chaos komplett überfordert.Der heutige Mavericks-Coach Rick Carlisle - damals Cheftrainer der Pacers - wählte später drastische Worte: "Ich kam mir vor, als würde ich um mein Leben kämpfen."Insgesamt 146 Spiele SperreDie Schiedsrichter brachen das Spiel ab, die Pacers wurden unter Buhrufen in die Kabine geleitet und dabei mit Getränken und Popcorn beworfen. O'Neal wurde von einem Klappstuhl getroffen.Am Ende hagelte es Sperren. Die neun direkt involvierten Spieler erhielten insgesamt 146 Spiele. Artest wurde für die komplette Saison aus dem Verkehr gezogen. Fünf Pacers-Spieler und fünf Fans wurden später angeklagt und zu Bewährungsstrafen verurteilt. Green musste 30 Tage ins Gefängnis und bekam eine lebenslange Sperre für Heimspiele der Pistons.Jetzt aktuelle NBA-Fanartikel kaufen - hier geht's zum Shop | ANZEIGEDie Folgen waren viel weitreichender. Die NBA zog die richtigen Schlüsse. Seitdem wird Alkohol in den Arenen nur noch bis Ende des dritten Viertels verkauft, auch die Sicherheitsvorkehrungen wurden erhöht, für die Spieler wurde ein Benimmcode eingeführt.Pacers leiden jahrelang unter SkandalDer Imageschaden war vor allem für die Pacers gewaltig. Um sich zu distanzieren, trennten sie sich nach und nach von den beteiligten Profis. Artest wurde sein Tradewunsch in der Folgesaison erfüllt, ein Jahr später folgte Jackson, nachdem er vor einem Stripclub rumgeballert hatte. Auch O'Neal und Spielmacher Jamaal Tinsley mussten gehen.Entsprechend litt aber auch die Qualität, 2008 hatten die Pacers den schlechtesten Zuschauerschnitt der Liga, erst 2012 kehrten sie in die Playoffs zurück.Artest unterschätzt Tragweite des EklatsLediglich Artest hatte schon damals die Tragweite komplett unterschätzt. 2013 erzählte Jackson bei ESPN eine Anekdote aus der Kabine."Ron fragt Jamaal Tinsley tatsächlich 'denkst du, wir bekommen Ärger deswegen?' Ich sagte nur: 'Ron, Ärger?' Wir können froh sein, wenn wir noch einen Job haben.'"Green und Artest vertrugen sich später, als Metta World Peace gewann er mit den L.A. Lakers 2010 die Meisterschaft. Ein Jahr später feierte Carlisle (2007 Rücktritt bei den Pacers) mit Dirk Nowitzki.Die NBA polierte ihr Image auch mächtig auf und tut mehr für wohltätige Zwecke und ihr Ansehen bei den Fans. Vielleicht das größte Vermächtnis des "Malice at the Palace".
Tue, 19 Nov 2019 09:56:00 +0100LESEN
So erklärt Anthony seine Rückkehr in die NBA
Carmelo Anthony ist zurück in der NBA.Nachdem die Zusammenarbeit des 35-Jährigen mit den Houston Rockets in der vergangenen Saison bereits nach zehn Spielen beendet wurde, war der Forward im Sommer auf der Suche nach einem neuen Team - vergeblich. Jetzt hat es doch geklappt: Der zehnmalige All-Star hat vor wenigen Tagen einen ungarantierten Vertrag bei den Portland Trail Blazers unterschrieben.Anthony hat sich den Blazern bereits auf ihrem Sechs-Spiele-Auswärtstrip angeschlossen. Im Spiel gegen die Houston Rockets in der Nacht auf Dienstag war der ehemalige Knicks-Star noch nicht im Einsatz. Bei den New Orleans Pelicans könnte er allerdings bereits einen Tag später sein Debüt feiern.DAZN gratis testen und die NBA live & auf Abruf erleben | ANZEIGEAnthony erklärt NBA-RückkehrIn einem Interview auf seiner Youtube-Seite erklärte Anthony seine Rückkehr in die NBA. Es sei alles innerhalb von 48 Stunden in die Wege geleitet worden, so der gebürtige New Yorker. Portland habe ihn am vergangenen Mittwoch kontaktiert und am nächsten Tag habe er die Entscheidung getroffen, den Vertrag zu unterschreiben.Die Trail Blazers hätten sich gewünscht, dass Anthony sofort zum Team stößt. Der NBA-Profi habe allerdings ein paar Tage mehr gefordert, um den Kopf frei zu bekommen."Als ich diesen Anruf erhielt, war die Herausforderung eine mentale für mich. Es gibt einen großen Unterschied zwischen dem Training während du wartest und dem Training, sobald du den Anruf bekommst und gesagt wird: 'Wir wollen das machen'", so Anthony.Anthony mit Lillard und McCollum befreundetEin Grund für seine Entscheidung, sich Portland anzuschließen, sei seine gute Beziehung zu Damian Lillard und CJ McCollum gewesen. "Ich habe immer ein Auge auf Portland geworfen. Es hat zu anderen Zeiten einfach nicht funktioniert, aber jetzt scheint es eine perfekte Gelegenheit zu sein. Ich betrachte nur diese Gelegenheit und sage: 'Seht, das ist es, was ich dem Team bringen kann, hier kann ich helfen. Es wird nur funktionieren, wenn alle das so sehen."Jetzt aktuelle NBA-Fanartikel kaufen - hier geht's zum Shop | ANZEIGEUnd weiter: "Was vorher passiert ist, ist Vergangenheit, darauf kann ich nicht verweilen, ich lerne daraus. Mein Ansatz ist jetzt völlig anders."
Tue, 19 Nov 2019 09:06:19 +0100LESEN
Schröders Thunder verlieren Krimi bei Clippers
Die Oklahoma City Thunder um den deutschen Nationalspieler Dennis Schröder haben eine bittere Pleite bei den Los Angeles Clippers einstecken müssen.Am Ende musste sich die Franchise aus Oklahoma City knapp mit 88:90 geschlagen geben. Schröder kam dabei von der Bank und steuerte insgesamt zwölf Punkte, vier Rebounds und zwei Assists bei. Bester Werfer bei OKC war Chris Paul mit 22 Zählern.Bei den Gastgebern durfte sich Power Forward Montrezl Harrell mit 28 Punkten über den Titel Topscorer freuen. Der 25-Jährige kam von der Bank und sorgte zudem mit zwölf Rebound für ein Double Double. Kawhi Leonard fehlte erneut aufgrund einer Verletzung am linken Knie.Es entwickelte sich eine dramatische Partie im Staples Center in Los Angeles: Knapp 26 Sekunden vor dem Buzzer drehte Paul George das Spiel mit einem Dreipunktewurf und brachte die Clippers mit einem Zähler in Führung. Die Kontermöglichkeit verpasste Shai Gilgeous-Alexander von Downtown und L.A. konnte den knappen Vorsprung mit einem weiteren Freiwurf über die Zeit bringen.Celtics siegen bei SunsDie Boston Celtics haben sich bei den Phoenix Suns mit 99:85 durchgesetzt.Über den Titel Topscorer durfte sich Jayson Tatum mit 26 Punkten freuen. Unterstützung gab es von Kollege Kemba Walker, der 19 Zähler zum elften Sieg der Celtics beisteuerte. Der Deutsche Daniel Theis, der von Beginn an auf dem Parkett stand und 28 Minuten Spielzeit bekam, sorgte für elf Rebounds, konnte allerdings keinen Punkt verbuchen.DAZN gratis testen und die NBA live & auf Abruf erleben | ANZEIGEDie Gäste erarbeiteten sich bereits in der ersten Hälfte eine komfortable 15-Punkte-Führung und ließen die Suns auch nach der Pause nie weiter als auf neun Punkte verkürzen.Bei Phoenix war Shooting Guard Devin Booker mit 20 Zählern bester Werfer. Unterstützung gab es von Kelly Oubre Junior mit 15 Punkten, allerdings offenbarte die Offensive der Hausherren ohne ihren etatmäßigen Point Guard Ricky Rubio einige Schwächen. Nur 40 Prozent der Würfe aus dem Feld fanden ihren Weg in den Korb. Von Downtown lag die Quote bei lediglich 28 Prozent.Harden glänzt bei Rockets-SiegDie Houston Rockets haben dank James Harden und Russell Westbrook einen 132:108-Kantersieg gegen die Portland Trail Blazers eingefahren.Harden war mit 36 Punkten bester Werfer der Partie. Für "The Beard" war es bereits das achte Spiel in Folge, in dem der 30-Jährige 30 Punkte oder mehr erzielte. Der Point Guard führt die Rangliste der NBA mit durchschnittlich 39,2 Punkten pro Spiel vor Bucks-Star Giannis Antetokounmpo (30,3) an. Westbrook steuerte mit 28 Zählern, 13 Rebounds und zehn Assists sein drittes Triple Double der Saison bei. Jetzt aktuelle NBA-Fanartikel kaufen - hier geht's zum Shop | ANZEIGE"Ich denke, dass die Leute Großartigkeit gerne normalisieren, wenn man sie wieder und wieder sieht. Aber es ist nicht normal, denn es gibt niemanden sonst, der das kann. Wäre es normal, würde es jeder tun. Er hat sich in die Position einer der besten Scorer aller Zeiten gebracht", schwärmte der 31-Jährige nach der Partie von Harden.
Tue, 19 Nov 2019 07:18:00 +0100LESEN

NBA Basketball NBA

Basketball - Wetten Vorhersagen. Live Ergebnisse, statistik, sportwetten. Vitisport.de bietet Spielprognosen, Statistiken und Fussball Ergebnisse an. Basketball - Wetten Vorhersagen. Wetttipps, Wettvorhersagen, Spielvorhersagen, Wettvorschläge. Basketball - Wetten Vorhersagen. Spielprognosen, Fußball Tipps, Sportwetten Tipps. Basketball - Wetten Vorhersagen.
Kontakt : admin @ vitisport.cz
VITISPORT.DE
Gamblingtherapy.org